Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

AWO Hengsttage2019 Poster klVon 08. bis 09. Februar marschieren im Pferdezentrum Stadl-Paura die diesjährigen österreichischen Köranwärter auf. Neben dem EQUIVA Junghengst und einem Körsieger Reitpony werden erstmal zwei Warmblut-Körsieger prämiert werden. Die österreichische Zucht hat in den vergangenen Jahren einen enormen Wandel durchlebt. Die Zuchtlinien wurden immer internationaler und moderner.

 

 

 

 

Mehr und mehr Pferde mit A-Brand sind erfolgreich im internationalen Spitzensport unterwegs und Österreich wird als qualitativ hochwertiges Zuchtland zunehmen Aufmerksam aus dem Ausland zu Teil. Nicht nur die Zucht selbst, auch die AWÖ trägt diesen Wandel mit und entwickelt ihre Zuchtveranstaltungen stets weiter. Nachdem im vergangenen Jahr erstmals der Titel Körsieger Pony vergeben wurde, gibt es im Jahr 2019 eine weitere Neuerung.
Erstmals werden zwei Warmblut-Siegerhengste prämiert. Nachdem sich die Trennung in ein dressur- und ein springbetontes Lot seit dem Jahr 2017 beim Fohlenchampionat bewährt und beim letztjährigen AWÖ Bundeschampionat mit der Klasse der springbetonten Jungstuten fortgesetzt wurde, werden nun auch die Köranwärter unterteilt. Zudem werden ab einer Wertnote von 7,7 Punkten Prämien vergeben.

 

Von Veterinär-Protokollen bis zum Trainingstag

Einige weitere Neuerung betreffen die Beschicker. Die Vereinigung Österreichischer Pferdetierärzte (VÖP) arbeitete neue Veterinär-Protokolle aus. Die Röntgenaufnahmen wurden auf 18 Bilder erweitert und haben für Junghengste sechs Monate Gültigkeit. Auch von älteren Hengste, die ihren Leistungsnachweis über Eigenleistung erbracht haben, müssen von nun an Röntgenbilder erbracht werden, die maximal 18 Monate alt sind.
„Im Zuge der Ausarbeitung der neuen Veterinär-Protokolle wurden von der VÖP im Auftrag der AWÖ neue Untersuchungs- und Röntgenuntersuchungsprotokolle ausgearbeitet. Ein großes Dankeschön an die Arbeitsgruppe rund um Dr. Clemens Mahringer, die uns hier kompetent beraten und die Protokolle ausgearbeitet hat“, erklärt AWÖ Obmann Johannes Mayrhofer. Ebenfalls neu ist ein Training im Vorfeld der Hengsttage, das am 04. Januar stattfand. Der Trainingstag wird von derselben Mannschaft betreut und organisiert wie die Körung selbst und ist für alle Beschicker freiwillig. „Beim Trainingstag haben wir auch ein Foto- und Video-Service angeboten. Wir haben vor, eine starke Vermarktungsinitiative ins Leben zu rufen. Die beim Trainingstag vorgestellten Hengste werden im Vorfeld auf unseren Kanälen beworben. Bei den AWÖ Hengsttagen wird es zusätzlich einen eigenen Verkaufskatalog geben“, verrät AWÖ Geschäftsführerin Mag. Theresa Deisl. All jene Junghengste, die auch vermarktet werden sollen, müssen wie die Körhengste eine Auftragsuntersuchung abgeben, um einen hohen Standard an Qualitätssicherung zu bieten.

AWO Hengsttage2019 Poster kl

 

EQUIVA Junghengst 2019

Wie schon im vergangenen Jahr wird eine eigene Jury von EQUIVA Austria die Auszeichnung „EQUIVA Junghengst 2019“ vergeben. Diese ist allen drei- und vierjährigen Junghengsten vorbehalten, die sich nicht dem Urteil der Körkommission stellen, sondern im Rahmen der Junghengstetage vorgestellt werden. Gemeinsam mit den Österreichischen Jungzüchtern werden EQUIVA- Geschäftsführerin Michaela Bernold und Gebietsleiterin Daniela Wolf das gemeldete Lot musterten und den „EQUIVA Junghengst“ mit einer-Schärpe prämieren. Außerdem winken dem Gewinner ein lukrativer Ehrenpreis in Form einer Palette „feed&care“ im Wert von rund 800,- Euro, zur Verfügung gestellt von EQUIVA Austria sowie eine Urkunde. Auch die beiden Siegerdecken der Körung sowie die Paradedecken der beiden Elitehengste schmeißt EQUIVA in den Sponsor-Topf.

„Die AWÖ Hengsttage in Stadl-Paura stellen für uns eine schöne Bühne dar. Wir freuen uns, dass wir mit der Prämierung des ´EQUIVA Junghengstes´ eine Auszeichnung ins Leben rufen konnten, die sicherlich auch für die Züchter und Pferdebesitzer ein großer Ansporn ist“, sind sich Michaela Bernold und Daniela Wolf von EQUIVA einig. Die Karriereleiter des letzten EQUIVA Junghengstes ist bezeichnend und ein tolles Beispiel, für die Maßnahmenkraft der Kooperationspartner EQUIVA und AWÖ. Der exzellente Hengst Benlord aus dem Hause Resch, konnte die gesamte Saison zeigen, dass er den Titel, schönster Junghengst auch mit starken Leistungen am Turnier unterlegen kann. Dieses Ausnahmepferd hat allen bewiesen, dass er seinen Titel zu recht erlangte und konnte erste Plätze in den next AWÖ Young Stars Bewerben für sich sichern, sowie in der großen ARENA NOVA in Wiener Neustadt vor voller Tribüne, als dreijähriger Hengst, den zweiten Platz fixieren.

Der Eintritt ist frei!

 

Das Programm
der AWÖ Hengsttage 2019

    Freitag, 08. Februar 2019:

o    Vormittag Anreise (8 bis 11 Uhr)
o    13:00 Uhr: Messen im 6er-Stall
o    14:30 Uhr: Pflastermusterung vor 2er-Stall
o    16:00 Uhr: Pflichttraining/ Freispringen der Körhengste in der großen Halle; Junghengste – freiwillig
o    anschl. AWÖ Hengsttage Opening Party
 

    Samstag, 09. Februar 2019:

o    9:00 Uhr: Freilaufen der Junghengste und anschließend Körhengste
o    12:30 Uhr: Freispringen der Junghengste (freiwillig) und der Körhengste, Schrittringe mit Verkündung gekört/nicht gekört
o    16:00 Uhr: Endring der Junghengste mit Besprechung und Ehrung (EQUIVA Junghengst des Jahres 2019)
o    16:30 Uhr: Endring der gekörten Hengste mit Prämierung des Dressur- und Springsiegers sowie Reitpony Körsieger
o    17:30 Uhr: Hengstschau in Österreich aufgestellten Hengste mit Prämierung Elitehengste 2019
o    anschl. AWÖ Hengsttagparty

     Sonntag, 10. Februar 2019: Heimreise

 

Zum Katalog...

 

Zum Seitenanfang