Slide background

210215 BroadmoarsFranello2Broadmoars Franello v. Foundation X Dormello hat Anfang Februar den AWÖ-Körsieg der dressurbetonten Hengste in die Steiermark geholt. Wir haben den dreijährigen österreichischen Hengst in seiner Heimat in Oisnitz besucht und uns mit Züchter Heimo Kendlbacher über Zurückhaltung, Züchterglück und Zukunftspläne unterhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Broadmoars Franello stammt aus eigener Zucht, wurde von euch aufgezogen und nun ausgebildet. Was zeichnet ihn aus?

Heimo Kendlbacher: „Franello ist sehr menschenfreundlich, ruhig und zurückhaltend. Und sehr sensibel. Das ist natürlich auf der einen Seite positiv, weil er im Umgang nie rüpelhaft ist. Wenn man in der Halle Ruhe hat, ist alles unkompliziert und geht leicht. Natürlich ist es dann ein bisschen schwieriger, wenn wie bei der Körung viel Applaus ist. Von so etwas lässt er sich noch beeinflussen. Aber das ist natürlich eine Routinesache.“

210215 BroadmoarsFranello3Broadmoars Franello v. Foundation mit Züchter Heimo Kendlbacher bei der AWÖ Hengstkörung 2021. 

 

Broadmoars Franello ist der erste Körsieger aus dem Hause Broadmoar und dann auch noch selbst gezogen. Wie stolz ist da das Züchterherz?

„Sehr! Wir haben eine große Freude, denn Bettina ist ja die Mutterstute (Anm.: Winona v. Dormello X Cordeur) selber im Turniersport geritten. Sie war auch sehr erfolgreich! Sie ist wirklich ein tolles Pferd und aus einem super Mutterstamm, dem Weissena-Stamm, aus dem ja auch Weihegold kommt. Winona hat sich dann im Training den Fuß gebrochen. Der Tierarzt hat damals gesagt, dass wir vielleicht ihr Leben retten können, wenn sie mitmacht und sie zumindest noch auf der Weide stehen kann. Sie ist tatsächlich total fit geworden und war dann sogar wieder im Sport. Irgendwann gab es doch Spätfolgen von dem Bruch und dann haben wir sie in die Zucht gegeben.“ 

 

210215 WinonaMutterstute Winona v. Dormello im Gestüt in Oisnitz. Sie ist derzeit tragend von Vitalis v. Vivaldi X D-Day. 

 

Franello ist ja bereits an Familie Ahorner verkauft und wird bei Stephanie Dearing in Beritt gehen. Welche Zukunft siehst du für ihn?

„Möglichkeiten hat er bestimmt alle! Und Stephi hat schon bewiesen, dass sie auf einer Weltmeisterschaft der Jungpferde etwas erreichen kann. Potenzial bringt er sicher genug mit. Alle Grundgangarten sind wirklich herausragend. Er hat große, schwingende Gänge, kann sich aber trotzdem versammeln. Er ist auch so ein Typ, der gut ankommt.“ 

Nachdem er die Körung gewonnen hat, stellt sich natürlich auch die Frage, ob er der österreichischen Zucht erhalten bleibt. Weißt du, ob es Pläne in diese Richtung gibt? 

„Im Moment nicht. Aber er soll auf jeden Fall Hengst bleiben. Man wird dann sehen, wo die Reise hingeht.“

 

210215 BroadmoarsFranelloZüchterstolz: Heimo Kendlbacher mit Broadmoars Franello auf der heimatlichen Koppel. 

 

Fotos: TEAM myrtill (o.), Pferdenews.eu

 

 

Zum Seitenanfang