Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Der Finaltag beim Oster-CDN-A im High Class Horse Center wurde wie gestern schon um 8:00 früh mit den Dressurprüfungen der Klasse A und L eingeläutet. Im Grand Prix, dem Highlight des Wochenendes, konnte mit Julia Coppard-Dornig eine würdige Siegerin gefeiert werden.

 

 

 

Wie schon in den ersten beiden Turnierwochen muss an dieser Stelle an den Hauptsponsor "Jolly Jumper" ein riesengroßes DANKESCHÖN ausgesprochen werden. Abermals beschenkte das Reitsportfachgeschäft die ersten dreiplatzierten TeilnehmerInnen in jedem Bewerb und in jeder Abteilung mit wertvollen Sachpreisen.

 

 

Finaltag ist eröffnet: Michaela Horna (SVK) und Nicole Roman (STMK) on Top!

Nachdem sich schon am gestrigen Eröffnungstag unsere slowakischen Gäste sehr stark und erfolgreich im Viereck zeigten, ging auch der erste Sieg am Sonntag wieder ins Ausland: Die zweifache Siegerin von gestern, Michaela Horna (SVK), kürte sich in der A-Dressur der R1-Reiter zur Siegerin.

Bei der anschließend ausgetragenen Ponyprüfung entschied Nicole Roman (STMK), ebenfalls gestern schon siegreich gewesen, das Rennen für sich.
 

Bewerb 10:   
Dressurprüfung Kl. A1 - 1. Abt.: Lizenz RD1/R1

1.Regency / Michaela Horna (SVK) - 7,5  

Zum Ergebnis

Bewerb 10:
Pony-Dressurprüfung Kl. A - 1.Abt.: Pony

1.Steinadler M / Nicole Roman (St) - 7,5 

Zum Ergebnis

_____________________________________________________
_____________________________________________________
 

In der L-Dressur feierten Martina Nittnaus (SVK) und Denise Saverschel (NÖ) einen Sieg

Wiederum in zwei Abteilungen gewertet wurde im Anschluss der Bewerb der Klasse L. In Abteilung Nummer eins dominierte die Slowakei: Mit Martina Nittnaus, Viktoria Rusnakova und Michaela Horna feierte die internationale Beteiligung in Weikersdorf einen Dreifachsieg.

Denise Saverschel (NÖ) gewann bei den Ponys mit einer Wertnote von 6,8 Punkten.
 

Bewerb 11:  
Dressurprüfung Kl. L1 - 1.Abt.: Lizenz RD1/R1

1.Lohengrin / Martina Nittnaus (SVK) - 7,5
2.Calictus WH / Viktoria Rusnakova (SVK) - 7,3  
3.Regency / Michaela Horna (SVK) - 7,0  

Zum Ergebnis

Bewerb 11
Pony-Dressurprüfung Kl. L - 2.Abt.: Pony

1.Night Dream 16 / Denise Saverschel (NÖ) - 6,8

Zum Ergebnis

_____________________________________________________
_____________________________________________________

 

Die 7,62 Punkte von "Hypnotic Poison" waren in der DP-A das Maß aller Dinge!

Den fünf- und sechsjährigen Nachwuchspferden vorbehalten war die Dressurprüfung der Klasse A und L. Neben den Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp zählte zur Endnote die Durchlässigkeit und der Gesamteindruck. Die absolut höchste Bewertung hat die sechs Jahre alte "Hypnotic Poison" bekommen. Die in Hannover gezogene Hotline-Tochter, schick in schwarzer Jacke gehüllt, beeindruckte mit ihrer Reiterin Sabine Panis (NÖ) und dem Ergebnis von 7,62 Punkten. Mit exakt 7 Punkten sicherten sich der erst fünfjährige "Syrano",  ein in Bayern gezogener Spielberg Nachkomme, und Monika Grabenwöger (NÖ) den zweiten Platz. Als letzter Starter machte der gekörte Ponyhengst "Dukat" (v. Three-Stars Dumbledore) einen weiten Sprung nach vorne. Unter Julia Steiner (OÖ) kam er mit 6,46 Punkten am dritten Rang.


Bewerb 13:   
Dressurpferdeprüfung Kl. A

1.Hypnotic Poison / Sabine Panis (NÖ) - 7,62
2.Syrano 21 / Monika Grabenwöger (NÖ) - 7,00

Zum Ergebnis

_____________________________________________________
_____________________________________________________

 

"Sunshine" siegt in der DP-L

Im anschließenden Dressurpferde-L holte sich Peter Vanco (SVK) mit "Sunshine" den Sieg.
 

Bewerb 14:  
Dressurpferdeprüfung Kl. L

1.Sunshine / Peter Vanco (SVK) - 6,20

Zum Ergebnis


_____________________________________________________
_____________________________________________________

 

Die LM-Prüfung ist entschieden! Carina Hofmeister (NÖ) an der Spitze

Kanpp ging es her in der Dressurprüfung der Klasse LM. Nur wenige Pünktchen trennten die siegreiche Carina Hofmeister (NÖ) vom zweitplatzierte und gestrigen Doppelsieger Christian Lanterdinger (S). Die Niederösterreicherin bekam für ihre Darbietung auf "Desperado 8" vom Richterkollegium die Bestnote von 67,21 Prozentpunkten. Ihr härtester Konkurrent aus dem Salzburger Land musste sich mit "Ferdynand F" nur hauchdünn geschlagen geben (67,16%). Mit 65,360 Prozentpunkten wurde Justine Day auf "Don Carlo" Dritte.
 


Carina Hofmeister galoppierte zum Sieg im LM © Dr. István Lehoczky

Bewerb 12:  
Dressurprüfung Kl. LM

1.Desperado 8 / Carina Hofmeister (NÖ) - 67,207  
2.Ferdynand F / Christian Lanterdinger (S) - 67,162
3.Don Carlo / Justine Day (NÖ) - 65,360     
4.Wycleff / Emily Schardey (GER) - 64,865
5.Benetton S / Nicole Roman (St) - 64,775
6.Night Dream 16 / Denise Saverschel (NÖ) - 64,640  
7.Lohengrin / Martina Nittnaus (SVK) - 64,595     

Zum Ergebnis

_____________________________________________________
_____________________________________________________

 

Souveräner Doppelsieg! Katharina Mayer (NÖ) wir in der M-Dressur das non-plus-ultra

Bereits als dritte Starterin übernahm Katharina Mayer (NÖ) mit "Shylock 6", einem Sohn des Sandro Hit, die Führung. Ihre 67,02 Prozentpunkte blieben bis zu Letzt´ eisern an der Spitze und so konnte sie sich als letzte Starterin nur noch selber schlagen. Im Sattel des erst achtjährigen "Choucou" (v. Chico´s Boy) gelang der talentierten Amazone eine noch bessere Runde, die mit 68,11 Prozentpunkten und dem Doppelsieg belohnt wurde.

Vom dritten Rang ließ Valeria von Hohenzollern-Brenske (GER) einmal mehr aufhorchen. Die Deutsche setzte auf "Milou", der gestern noch im St. Georg Zweiter war und heute die drittbeste Bewertung von 66,23 Prozentpunkten bekam.



Katharina Mayer sorgte am Finaltag für heimischen Doppelerfolg
© Dr. István Lehoczky


Valerie von Hohenzollern-Brenske (GER) konnte sich am Podium platzieren
© Dr. István Lehoczky

 

Bewerb 16
Dressurprüfung Kl. M - Aufgabe FEI Junioren Einzel

1.Choucou / Katharina Mayer (NÖ) - 68,114     
2.Shylock 6 / Katharina Mayer (NÖ) - 67,018
3.Milou / Valerie Von Hohenzollern-Brenske (GER) - 66,228
4.Dr. No 4 / Marion Gottschalk (NÖ) - 66,184     
5.Anselm 8 / Maria Huber (S) - 65,351  
6.Da Vinci 195 / Luise Eigl (OÖ) - 65,044   

Zum Ergebnis

_____________________________________________________
_____________________________________________________

 

Die letzten werden die ersten sein: Michael Enzinger (W) gewann als letzter Starter die Inter I

Lange hatte man sich schon auf einen deutschen Triumph eingestellt. Markus Becker schaffte es, mit einer guten Runde mit 67,11 Prozentpunkten die Führung zu übernehmen. Doch als Schlussreiter hatte Michael Enzinger auf seinem imposanten in Österreich gezogenen "Don Rubino" nochmals alles risikiert und schlussendlich auch gewonnen: 67,59 Prozentpunkte und eine positive Resonanz seitens der Richter bedeuteten den Sieg für den Wiener.

Dritte wurde Alexandra Gassner (NÖ) vom hier ansäßigen Reitclub Weikersdorf. Sie bekam auf "Blackberry" 66,18 Prozentpunkte.
 

Bewerb 17
Dressurprüfung Kl. S - Aufgabe FEI Intermediaire I

1.Don Rubino / Michael Enzinger (W) - 67,588
2.Del Primo / Markus Becker (GER) - 67,105
3.Blackberry / Alexandra Gassner (NÖ) - 66,184

Zum Ergebnis

_____________________________________________________
_____________________________________________________

 

Würdige Siegerin im Grand Prix! Julia Coppard-Dornig brillierte an der Spitze


Julia Coppard-Dornig (NÖ) kürte sich zur Grand Prix-Siegerin
© Dr. István Lehoczky


Im High Class Horse Center in Weikersdorf wurde am Ostersonntag um 17:15 Uhr der finale Grand Prix, eine Dressurprüfung der höchsten Klasse, entschieden. In die Startliste eingetragen haben sich nicht nur heimische Größen, sondern auch internationale Gäste aus Deutschland und Tschechien, die allesamt um den begehrten Sieg fighteten. Dieser ging an Julia Coppard-Dornig vor Catherine Michelfeit und Wolf Kronegger.

Vollkommen konzentriert und punktgenau nahm die Niederösterreicherin Julia Coppard-Dornig die S-Prüfung des finalen Grand Prix in Angriff. Ihr „Benetton´s Riocco“ kämpfte von Beginn an mit und löste die geforderten Lektionen mit Bravour. Sie wurde von der dreiköpfigen Jury mit 66,56 Prozentpunkten bewertet, was bis zur letzten Starterin das Maß aller Dinge war.

 


Siegerehrung im Grand Prix © Dr. István Lehoczky

Als Schlussreiterin kam die haushohe Favoritin und großartige Siegerin von gestern, Sonja Grossauer (B), in die Bahn. Die Burgenländerin, die hier in Weikersdorf trainiert und etliche Schüler betreut, fing beeindruckend an. Leichtfüßig, nahezu schwebend, tanzte ihr imposanter Hengst „Davignio 2“ übers Viereck. Leider schlichen sich im Laufe der Prüfung ein paar Patzer ein. Aus diesem Grund verzichtete sie auf eine Beendigung der Prüfung.

Aufs Podium ritten somit Catherine Michelfeit (NÖ) und Wolf Kronegger (OÖ), die mit ihren starken Auftritten ganz vorne platzieren waren. Beide brillierten mit ansprechenden Runden und sicherten sich die Wertnoten von 66,28 und 66,75 Prozentpunkte.


Catherine Michelfeit am zweiten Rang © Dr. István Lehoczky


Dritter wurde Wolf Kronegger © Dr. István Lehoczky

Bewerb 18
Dressurprüfung Kl. GP - Aufgabe FEI Grand Prix de Dressage

1.Benetton's Riocco / Julia Coppard-Dornig (NÖ) - 66,560
2.Lamborgini / Catherine Michelfeit (NÖ) - 66,277  
3.Frechdachs K / Wolf Kronegger (OÖ) - 65,745        

Zum Ergebnis

 

Zu allen Ergebnissen vom Wochenende . . .

 

Zum Tagesbericht vom Samstag (30.03.2013)

 

 

Zum Seitenanfang