Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Marlene Agota holte sich den Meistertitel bei den Junioren, Lisa Carina Gschaider bei den Jungen Reitern und Claudia Ringhofer bei den Senioren. Bianca Babanitz gewann das S*.


Finaltag beim CSN-B* in Wiener Neustadt

Nachdem am gestrigen Samstag schon die Meisterschaft der Allgemeinen Klasse entschieden wurde, standen am heutigen Sonntag (19. Juni 2011) nicht nur die letzten Teilbewerbe der Junioren, Jungen Reiter und Senioren am Programm, sondern auch der finale Große Preis, der in der Klasse S* (1,45 Meter) ausgetragen wurde.

Bei den Senioren bestätigte Claudia Ringhofer mit dem sprunggewaltigen "Chipchap" ihre Form, ritt auch im dritten und letzten Umlauf eine couragierte Nullrunde und kürte sich mit dem Traumergebnis von null Fehlerpunkten zur Senioren-Meisterin. Punktegleich mit jeweils vier Zählern beendeten Brigitta Straberger und Catharina Calaitzis beide Teilbewerbe und stachen somit um Rang zwei in der Meisterschaft. Brigitta Straberger, eine Schülerin von Franz Aschenbrenner, eröffnete die Entscheidung mit einem flüssigen Ritt und null Fehlern in 44,09 Sekunden, was am Ende auch für den Vize-Meistertitel reichte, denn Catharina Calaitzis erwischte die Triple-Barre nicht optimal und bekam einen Abwurf.

Ebenfalls mit null Gesamtfehlerpunkten schloss Michael Steinbrecher´s Schützling Marlene Agota die Junioren-Meisterschaft ab und sicherte sich den verdienten Landesmeistertitel. Lea Hallwirth zog mit einer weißen Weste in den finalen Umlauf ein, kassierte jedoch hier zwei Abwürfe und wurde Vize-Meisterin. Nach einer starken Aufholjagd und einer makellosen Nullrunde im entscheidenden Teilbewerb jumpte Teresa Valach am dritten Endrang in der Meisterschaft.

Als einzige Teilnehmerin bei den Jungen Reitern musste Lisa Carina Gschaider, auch eine talentierte Schülerin von Michael Steinbrecher, "nur" noch ins Ziel kommen, um in der Wertung zu bleiben, was ihr auch gelang und zum Titel führte.

 

Nach der offiziellen Meisterschaftsehrung und der Taufe der firschgebackenen Meisterinnen wurde es nochmals ernst für die Arrivierten der finalen S*-Prüfung. Acht bewältigten den 1,,45 Meter hohen, von Hubert Kuttelwascher aufgebauten Parcours ohne Fehler und lieferten sich im Stechen eine heiße Schlacht um die Bestzeit. Hoch motiviert von ihrem souveränen Sieg im freitägigen M und den letztwöchigen Erfolge in Markgrafneusiedl legte Bianca Babanitz eine überragende Stechrunde hin und deklassierte Jan Studnicka am zweiten und Mario Bichler, der die verletzte Barbara Beinwachs vertrat und den gekörten Hengst "Abrek van la Roche" sattelte, am dritten Rang. Julia Bieler wurde mit ihrer erst achtjährigen Nachwuchsstute "Connycor" Vierte.

 


Am Sprung zum Sieg im Großen Preis: Bianca Babanitz (c) Miriam Tilli

 

 

Zum Seitenanfang