Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

190321 PexelsBeim Thema Pferdesport denken viele Laien zuerst an die berüchtigten Pferderennen. Wie auch nicht. Letztes Jahr wurde etwa in Deutschland das Deutsche Derby veranstaltet - mit einem Gesamtpreis von mehr als 600.000 Euro. Solche Rennen finden weltweit statt, sind jedoch nur eine von vielen Disziplinen des Pferdesports.

 

 

Ganz gleich, welche Disziplin man bevorzugt: Beim Pferdesport steht die Zusammenarbeit zwischen Pferd und Reiter im Vordergrund. So wie bei einem Fußballer oder Basketballspieler dauert es Jahre, um ein Sportpferd richtig auszubilden. Um Erfolge in einer Pferdesportdisziplin zu erreichen, ist ein vertrauensvoller und vor allem verantwortungsvoller Umgang mit dem Pferd nötig. Im Grunde genommen gibt es drei verschiedene Kategorien des Pferdesports: Reitsport (beispielsweise Dressurreiten und Galopprennen), Fahrsport (beispielsweise dressurmäßiges Fahren und Wagenrennen) und Reiterspiele (beispielsweise Polo, Pushball, Rodeo und Mounted Games).

190321 PexelsFoto: Pexels

 

 

Pferderennen

Es gibt verschiedene Arten des Pferderennens; die schnellste ist jedoch das Galopprennen. Obwohl es auf den ersten Blick möglicherweise nicht so scheint, spielt die Taktik auch bei Pferderennen eine wichtige Rolle. Als Zuschauer sehen Sie lediglich Jockeys, die auf ihren Pferden mit Vollgas entlang einer Flachbahn rasen. Der Reiter muss allerdings schnelle Entscheidungen treffen und seine Rennstrategie an das Geschehen auf der Bahn anpassen, damit das Pferd in Schlüsselmomenten seine Bestleistung zeigen kann. Eines der berühmtesten Galopprennen ist das Epsom Derby in England, welches dieses Jahr am 1. Juni stattfindet. Bei William Hill Pferderennen Wetten gilt derzeit das Rennpferd Too Darn Hot mit einer Quote von 3,50 (Stand 07.03) als der Favorit.

Springreiten

Das Springreiten ist schon seit seiner Entstehung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein großer Zuschauermagnet. Heutzutage werden Springturniere sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen veranstaltet, wobei der Boden in der Regel aus Sand, Sägemehl oder Gras besteht – es soll nicht rutschig sein. Beim Springreiten müssen der Reiter und das Pferd einen Hindernis-Parcours überwinden. Wenn das Pferd oder der Reiter einen Fehler macht, werden Strafpunkte verteilt. Gewinner ist jener Reiter, der in kürzester Zeit die meisten Punkte erhält. Scuderia 1918 Halifax van het Kluizebos aus den Niederlanden und Clooney 51 wurden als zwei der besten Springpferde gesehen.

190321Springen
Foto: Pexels

 

 

Dressurreiten

Eine der komplexesten Disziplinen des Pferdesports ist das Dressurreiten. Zwar geht es dabei um eine der drei Basis-Disziplinen, jedoch müssen der Reiter und das Pferd völlig aufeinander abgestimmt sein. Deutsche sind in dieser Disziplin besonders stark. Bei den letztjährigen Weltreiterspielen gewann Isabell Werth Dressur-Equipe Gold - und zwar mit einer Fuchsstute, die fast vier Jahre lang verletzt war. Zwar ging die Reiterin mit diesem Pferd ein großes Risiko ein; dieses lohnte sich jedoch.

Natürlich gibt es in der Welt des Pferdesports noch einige weitere Disziplinen, die für Fans des Pferdesports ebenfalls spannenden sind: Zu diesen gehören etwa das Trabrennen, das Jagdreiten und das Westernreiten. Sehr beliebt sind auch das Polo und ähnliche Reiterspiele. Ein besonders populäres Format dieser Spiele sind die Mounted Games bzw. die rasanten Reiterspiele. Bei diesen geht es um Staffelrennen, bei welchen mehrere Teams, die jeweils aus vier Reitern bestehen, gegeneinander antreten und verschiedene Aufgaben erledigen.

 

 

Zum Seitenanfang