Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Steyr Mai FR S InterII SE01 klAm Pfingstwochenende öffnete der Reitclub Steyr seine Tore und lud von 13.-15. Mai zu ihrem Dressurturnier der Kategorie CDN-A* CDN-B CDNP-B ein.

 

 

 

 

Christine Zollers Triumph läutete
Eröffnungstag in Steyr ein

Steyr Mai FR M Zoller kl
Steyr Mai FR M SE01 kl
Zum Auftakt des Mai-Turniers in Steyr sorgte Christine Zoller für einen perfekten
Start und kürte sich zur Siegerin in der M-Dressur © TEAM myrtill & Wolfgang Riegler

Am Pfingstwochenende öffnete der Reitclub Steyr seine Tore und lud von 13.-15. Mai zu ihrem Dressurturnier der Kategorie CDN-A* CDN-B CDNP-B ein. Es war die erste von insgesamt drei Veranstaltungen, die am diesjährigen Turnierkalender notiert sind, und diese erfreute sich mit einem überragenden Nennergebnis von über 150 Pferden schon großer Resonanz. Traumhafter Dressursport und tolle Duelle an der Spitze waren vorprogrammiert.

Die insgesamt 32 in der Ausschreibung gelisteten Prüfungen wurden am Freitagvormittag mit der M-Dressur (FEI - Junioren Mannschaftswertung) eröffnet, wo Oberösterreich mit der starken Darbietung von Christine Zoller einen Heimsieg feierte. Im Sattel von „Risando“, einem schicken, in Bayern gezogenen Wallach nach Ringo Starr, erhielt die Berufsreiterin – da war sich auch das komplette Richterkollegium einig – die Bestnote und knackte die 68-Prozentmarke. Das Siegerpferd, so verriet sie uns, läuft heuer seine erste M-Saison und konnte sich nun nach den Erfolgen in Wels auch hier in Steyr mit einem Triumph auf ganzer Linie auszeichnen.

Es folgte auf den hinteren Rängen ein Platzierungsreigen unserer deutschen Gastreiter: Klaus Tönsfeuerborn, Sarah Pötter und Sebastian Oven Rettler belegten dahinter mit soliden Vorstellungen die Ränge zwei, drei, vier und fünf.

Steyr Mai FR M Toensfeuerborn kl
Klaus Tönsfeuerborn und . . .  © TEAM myrtill

Steyr Mai FR M Poetter kl
. . . Sarah Pötter komplettierten das Trio am Treppchen © TEAM myrtill


FEI - Junioren Mannschaftswertung
1.Risando / Zoller Christine (O) - 68,153%
2.Petit Noir / Tönsfeuerborn Klaus (GER) - 66,892%
3.First Time / Pötter Sarah (GER) - 66,802%
4.Univers / Rettler Sebastian Oven (GER) - 66,351%
5.Avancini / Tönsfeuerborn Klaus (GER) - 66,171%
6.Zuckerbube / Köck Daniel (T) - 65,856%
7.Nimble / Rettler Sebastian Oven (GER) - 65,676%
8.Paranels / Stohldreier Luisa Danielle (GER) - 64,955%
9.Deinhardt / Koller Tanja (O) - 64,505%
10.Go for Gold / Trenkwalder Verena (T) - 64,189%

 

 

Deutschland dominierte die
Junge Reiter-Vorbereitungsprüfung

Steyr Mai FR S SE03 kl
Steyr Mai FR S Becker kl
Führte den deutschen Vierfacherfolg in der S-Dressur an: Markus Becker

kam an die 70-Prozentmarke heran  © TEAM myrtill & Wolfgang Riegler

Am Ende einer gelungenen S-Prüfung, geritten wurde die FEI – Junge Reiter Vorbereitungsaufgabe, konnte die gut aufgestellte Fraktion aus Deutschland einen famosen Vierfachtriumph verbuchen. Siegreich war mit 69,630 Prozentpunkten Markus Becker, der seinen „Lord“ geschickt, punktgenau und vor allem auch souverän präsentierte und sich bei der Prämierung die Siegerschleife, Glaspokal des Reitclub Steyr und Ehrenpreis in Form einer herzhaft köstlichen österreichischen Spezialität – Sachertorte aus dem Hause „Konditorei Schmidt“ – holte. Überreicht wurden diese heißbegehrten Siegerpreise von Vereinsobfrau und Turnierleiterin Valerie Hack und dem Vize-Präsidenten des oberösterreichischen Pferdesportverbandes Gerhard Pischlöger, der es sich nicht nehmen ließ, selbst nach Steyr zu kommen und seine Glückwünsche zu übergeben.

Mit Sebastian Oven Rettler, der erneut top-platzierten Sarah Pötter und Klaus Tönsfeuerborn waren auch Rang zwei, drei und vier fest in deutscher Hand. Als beste heimische Reiterin reihte sich unter großem Jubel Nicole Gerstmayr am hervorragenden fünften Platz ein.

Steyr Mai FR S Rettler kl
Sebastian Oven Rettler sicherte sich Rang zwei © TEAM myrtill

Steyr Mai FR Poetter kl
Sarah Pötter platzierte
sich erneut am Siegespodest © TEAM myrtill


FEI - Junge Reiter Vorbereitungsprüfung
1.Lord / Becker Markus (GER) - 69,630%
2.Nimble / Rettler Sebastian Oven (GER) - 68,056%
3.First Time / Pötter Sarah (GER) - 67,778%
4.Avancini / Tönsfeuerborn Klaus (GER) - 67,083%
5.Lord Jabulani / Gerstmayr Nicole (O) - 66,944%
6.Danziana / Becker Markus (GER) - 66,435%
7.Petit Noir / Tönsfeuerborn Klaus (GER) - 66,157%

 

 

Valerie von Hohenzollerns Youngster
auf dem Vormarsch

Steyr Mai FR S DP VonHohenzollern kl
Brillierte am großen Viereck: „Fleur de Lis“ gewann . . . © TEAM myrtill

Steyr Mai FR S DP VonHohenzollern SE kl
. . . unter Valerie von Hohenzollern
in der DP-L  © Wolfgang Riegler

Bevor es mit der Intermediaire II zum Hauptbewerb des (Eröffnungs-)Tages kam, wurde am großen  Viereck die Dressurpferdeprüfung für fünf- und sechsjährige Nachwuchscracks entschieden. Mit der besten Bewertung von 7,50 Punkten hatte Valerie von Hohenzollern mit „Fleur de Lis“ den sicheren Sieg in der Tasche. Am zweiten Rang klassierte sich Andrea Fleischanderl mit ihrem Oldenburger „Sir Romino“, ein vielversprechender Sohn des  Sir Donnerhall I.

Steyr Mai FR S DP Fleischanderl kl
Platz zwei für Andrea Fleischanderl  © TEAM myrtill


Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL3 (5-6 J)
1.Fleur de Lis / Von Hohenzollern Valerie (GER) - 7,50
2.Sir Romino / Fleischanderl Andrea (O) - 6,30

 

Astrein!!

Premierensieg und Comeback für Amanda Hartung in der Inter II

Steyr Mai FR S InterII SE01 kl
Tolle Prüfung für Amanda Hartung! Sie holte mit „Dresscode Black“
bei der Intermediaire II-Premiere den Triumph und . . .

Steyr Mai FR S InterII Hartung01 kl

Steyr Mai FR S InterII Hartung02 kl
. . .  wurde mit „Wolkenritter“ (im Bild) Vierte
© TEAM myrtill 

Mit Spannung und berechtigter Vorfreude wurde der Intermediaire II entgegengefiebert. Immerhin ging es ja um die wichtigste Prüfung des Freitages und den ersten Teilbewerb der Großen Tour, wo wir Lektionen des höchsten Schwierigkeitsgrades bewundern durften.

Die dreiköpfige Jury setzte sich zusammen aus Chefrichterin Eva Bachinger sowie Eugen Schädler und Harald Regger, dessen Urteilen sich die Arrivierten stellten. Die Entscheidung erfolgte am Ende frei nach dem Motto „die Letzten werden die Ersten sein“, denn als Schlusspaar überzeugten Amanda Hartung und Neuzugang „Dresscode Black“ im höchsten Maße und das – um die gemeinsame Leistung nochmals zu unterstreichen – bei ihrer Premiere in der Großen Tour. Für den bildhübschen, neun Jahre jungen Hannoveraner, der ja schon für die Kleine Tour gesichtet ist und S-Prüfungen mit über 70 Prozent gewinnen konnte, war es der allererste Inter II-Start, den er mit 68,772 Prozent zweifelsfrei brillant absolvierte und für den es von allen Seiten großes Lob gab. Seit September sind Amanda und der Don Frederico-Sohn gemeinsam unterwegs. Der Wallach wechselte damals von Markus Becker in die Tiroler Stallungen. Nicht nur aufgrund seines Potentials verdient der ganggewaltige, hochtalentierte Crack Hochachtung und Bewunderung, sondern auch für sein Vertrauen zum Reiter, da er links leider kein Auge mehr hat.

Wer sich übrigens fragt, wie Amanda sich für ihren Turniereinsatz in Steyr vorbereitet hat, kann sich auf ihrem Facebook-Profil ein Bild davon machen: Sie gönnte sich vor einer Woche noch Urlaub in Italien, genauer gesagt in Brussa, mit Ausritten am Strand und galoppieren im Meer. Kurz gesagt: Idyllische, stimmungsvolle Stunden am Ufer der Adria. Zumindest mit Fuchswallach „Wolkenritter“, der nach einem mit Höhen und Tiefen geplagten Jahr heute wieder mit einer gelungene Prüfung punktete und Vierter wurde. Stallkollege „Dresscode Black“ blieb derweil zu Hause und ging ausreiten. Daumen nach oben für diesen coolen Trainingsplan.

urlaub auf brussa
Trainingsplan der besonderen Art: Urlaub am Meer

Die Tiroler Fraktion war überhaupt stark unterwegs und so gab es mit Angela Hergeth einen Doppelsieg zu vermelden. Sie stellte „Parcival 47“ gekonnt vor und glänzte mit 68,026 Prozent am zweiten Rang. Dritte wurde Giulia Schwab, die mit „Pianissimo BK“ 67,544 Prozentpunkte bekam.

Steyr Mai FR S InterII Hergeth kl
Angela Hergeth sorgte für einen Tiroler Doppelsieg © TEAM myrtill

Steyr Mai FR S InterII SchwabG kl
Giulia Schwab setzte das beste oberösterreichische Resultat  © TEAM myrtill


FEI - Intermediaire II
1.Dresscode Black / Hartung Amanda (T) - 68,772%
2.Parcival 47 / Hergeth Angela (T) - 68,026%
3.Pianissimo BK / Schwab Giulia (O) - 67,544%

 

 

Verdiente Gewinner in
der mittelschweren Klasse

Zum Punkte, Erfahrungen und natürlich auch Platzierungen sammeln luden die LM- und LP-Prüfungen ein, die sowohl am unteren Hauptviereck als auch am zweiten Austragungsplatz parallel ausgetragen wurden.

In der LM zeichnete sich Hannah Allescher mit der Bestnote und fulminanten Sieg aus: Im Sattel von „Londrina 3“ erhielt sie von der Jury grandiose 7,60 Punkte und verwies Vera Sakoparnig (7,30 Punkte) und Valerie von Hohenzollern (6,90 Punkte) auf die hinteren Plätze.

Zu den Gewinnerinnen der LP am „oberen Viereck“ kürten sic Katharina Harrer in Abteilung eins und Veronika Müller in der zweiten Abteilung. Sie ließen Edith Reiter und Cordula Dürr sowie Hannah Allescher und Thomas Stöglehner hinter sich.

Abschließend kam es noch zur Entscheidung in der zweiten LP (Aufgabe LP6), wo zum einen Isabella Buchinger (R2-Reiter) und zum anderen Angela Hergeth (R3 und höher) mit den besten Bewertungen on Top klassierten waren. Des Weiteren platzierten sich Cordula Dürr und Kerstin Hackl sowie Christian Martin Weidringer, Beate Maruschtik und Luisa Danielle Stohldreier.

Steyr Mai FR LM SE HohenzollernEntschuldigt kl
LM-Siegerehrung mit Siegerin und Platzierten sowie Alice Schwab und Valerie Hack.
Entschuldigt war die drittplatzierte Valerie von Hohenzollern, da sie zeitgleich schon
wieder in der DP-L am Start – und übrigens auch siegreich – war  © Wolfgang Riegler

Steyr Mai FR LP01 SE kl
Siegerbild der LP (Aufgabe LP3) . . . © Wolfgang Riegler

Steyr Mai FR LP01 SE02 kl
. . . und der zweiten LP (Aufgabe LP6) © Wolfgang Riegler


Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM2
1.Londrina 3 / Allescher Hannah (GER)  - 7,60
2.Sakolei Imagic / Sakoparnig Vera (O) - 7,30
3.Fleur de Lis / Von Hohenzollern Valerie (GER) - 6,90
4.Colano / Jansky Evelyne (O) - 6,70
5.Hitch 2 / Grabner Christina (O) - 6,60

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP3 (R2/RD2)
1.Witzigmann / Harrer Katharina (O) - 6,80
2.Desperado 7 / Reiter Edith (O) - 6,60
3.Leon 30 / Dürr Cordula (S) - 6,50

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP3 (R3/RD3 und höher)
1.Superhit B / Müller Veronika (GER) - 7,60
2.Londrina 3 / Allescher Hannah (GER) - 7,00
3.Diego 37 / Stöglehner Thomas (O) - 6,80

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP6 (R2/RD2)
1.Donovan B / Buchinger Isabella (O) - 64,917%
2.Leon 30 / Dürr Cordula (S) - 63,750%
3.Carry's Boy / Hackl Kerstin (O) - 63,708%

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP6 (R3/RD3 und höher)
1.Jamaica 36 / Hergeth Angela (T) - 68,292%
2.Roberto Cavalli / Weidringer Christian Martin (O) - 66,750%
3.Benetton´s Ballerina / Maruschtik Beate (GER) - 66,708%
4.Roksanna S / Stohldreier Luisa Danielle (GER) -  65,292%

 

 

Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at

Alle News auf www.pferdenews.eu

Mehr Infos unter www.reitclub-steyr.com

 

 

Zum Seitenanfang