Slide background

5af6acda 509d 4824 8a12 930a4fc5e836(Neustadt/ Dosse) Für Berlin-Brandenburgs Springreiter und -reiterinnen ist das einzige internationale Reitturnier in Brandenburg zum Jahresbeginn ein begehrtes Ziel.

 

Wenn vom 8. - 12. Januar 2020 das neue Sportjahr mit dem CSI Neustadt-Dosse eröffnet wird, sind fünf Brandenburger Profis dabei: Steffen Krehl (Fehrbellin), Max Hilmar Borchert (Menz), Felix Ewald (Storkow), Maximilian Wricke (Niemegk) und Robert Bruhns (Karstadt).

Die besten Punktesammler
Zehn Turnierstationen zählen zur Qualifikationstour, die das Fachmagazin Reiten und Zucht in Berlin-Brandenburg präsentiert und die sportlich den Weg ins CSI Neustadt-Dosse für Brandenburgs “Best of” ebenen. In Altbarnim, Schwanebeck, Sielow, Grabow, Ladeburg, Neustadt, Münchehofe, Jüterbog, Rudow und Passin konnten die Teilnehmer Punkte in ausgewählten Prüfungen sammeln und sich sportlich für das CSI empfehlen. Die drei punktbesten Teilnehmer haben die Einladung zum 20. CSI Neustadt-Dosse erhalten. Steffen Krehl, Max Hilmar Borchert und Felix Ewald sind die Top-Drei der Qualifikation, Maximilian Wricke und Robert Bruhns wurden durch den Landestrainer nominiert, beide belegen zudem Platz vier und fünf der Qualifikationsserie. Die Startberechtigung beim CSI Neustadt-Dosse erstreckt sich auf das gesamte internationale Programm.

Krehl & Co. gegen den “Rest der Welt”
Behaupten müssen sich die Top-Reiter aus dem Gastgeberland gegen Teilnehmer aus ganz Europa und zum Teil aus Übersee. Zu den Top-Reitern zählen u.a. Holger Wulschner (Passin) und André Thieme (Plau a.S.). Absolute Höhepunkte des Programms in der Graf von Lindenau-Halle sind die Weltranglistenspringen, der Preis der Deutschen Kreditbank AG am Samstag und der Große Preis des Landes Brandenburg am Sonntag.

5af6acda 509d 4824 8a12 930a4fc5e836Felix Ewald (li.) und Steffen Krehl vertreten die Farben Brandenburgs beim
20. CSI Neustadt-Dosse in den internationalen Prüfungen. (Foto: Stefan Lafrentz)


Tickets als Weihnachtsgeschenk:
Karten für das erste internationale Pferdesportereignis im neuen Jahr kann man ganz leicht auch als Weihnachtsgeschenk weitergeben oder sich auch selbst gönnen. Im Vorverkauf gibt es die Tickets unter der Rufnummer (04126) 2701 oder auch per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Pressemitteilung

Zum Seitenanfang