Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Unbenannt ank lowen classcics2019Samstagabend, 23. März 2019, 19.00 Uhr, die Volkswagen Halle Braunschweig bebt, Fans jubeln, andere zücken Taschentücher zum Tränen trocknen und ein Team steht strahlend ganz oben auf dem Treppchen...

 

 

 

Die neuen Deutschen Team-Meister, gekürt im Rahmen des Braunschweig CLASSICO.

Es könnte kurz vor oder kurz nach 19.00 Uhr werden, aber ansonsten ist diese Vorhersage gar nicht schwierig. Zum elften Mal wird in Braunschweig die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände präsentiert von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig ausgetragen – Samstagabend steht die Finalentscheidung an. Es ist wahrscheinlich der emotionalste Wettbewerb des Braunschweig CLASSICO.

Im Team für den eigenen Landesverband zu kämpfen, das ist etwas besonderes. „Wenn man als Team in Braunschweig gewinnt, das ist schon eine gewaltige Freude! Aber man steht natürlich auch mehr unter Druck, als wenn man 'nur' für sich alleine reitet“, treffend bringt es Hilmar Meyer auf den Punkt – und er weiß, wovon er spricht. 2010 gehörte er zum Team Hannover. Es war der letzte Sieg für das Team im gastgebenden Verband. „Ich war ein paar Mal mit im Team Hannover. Dort im Team zu reiten, das hat Nationenpreis-Charakter!“, betont der Springsportprofi. „Das ist einfach eine tolle Idee, die sich super entwickelt hat.“ Diese Meisterschaft sei eine unheimliche Aufwertung der jeweiligen Landesmeisterschaften, so Meyer. „Jeder Reiter will auf der Landesmeisterschaft gut sein, auch um in Braunschweig reiten zu dürfen.“

Im Oktober vergangenen Jahres hat Hilmar Meyer seinen Rücktritt vom aktiven Springsport verkündet – nach 286 Siegen auf 73 verschiedenen Pferden! Beim CLASSICO ist er trotzdem dabei: Als Mannschaftsführer des Teams Hannover. „Auch die anderen Landesverbände schicken starke Mannschaften, aber ich glaube, für unser Team ist alles möglich“, schmunzelt Meyer. In seinem Team treten Harm Lahde, Tim-Uwe Hoffmann und Steffen Engfer an. „Tim-Uwe ist letztes Jahr noch im Jugendteam dabei gewesen. Dieses Jahr habe ich ihn zum ersten Mal mit ins Seniorenteam genommen“, erklärt der Mannschaftsführer. „Er ist ein super Talent und ein sehr schneller Reiter. Harm – zu ihm muss man fast nichts sagen. Er ist seit Jahren ein konstant guter Reiter. Ich kenne ihn sehr gut und er ist mein Nachbar (schmunzelt). Und Steffen hat sich über gute Ergebnisse absolut bewiesen. “

 

Unbenannt ank lowen classcics2019
Die siegenden Mannschaften im Hallenchampionat 2018 aus Westfalen -
Berlin-Brandenburg - Baden-Württemberg • Foto: Gr.-Feldhaus

 

Aber das heimische Team wird auf starke Konkurrenz treffen. Die Westfalen sind Rekordmeister in der Volkswagen Halle. Fünfmal (!) haben sie sich schon den Titel gesichert und treten – natürlich – auch 2019 mit ihrem erfolgreichen Mannschaftsführer Klaus Reinacher an. Ganz dicke Konkurrenz kommt auch aus Baden-Württemberg angereist. Die 'Ba-Wüs' haben das letzte Mal 2016 in Braunschweig dominiert und wollen 2019 wieder ganz vorne angreifen. Mit im Team ist die baden-württembergische Landesmeisterin Tina Deuerer. „Ich war noch nie auf dem Turnier in Braunschweig“, erklärt Deuerer. „Ich freue mich sehr auf das Turnier! Einerseits, weil es einen sehr familiären Ruf mit toller Organisation hat und andererseits, weil ich für Baden-Württemberg reiten darf. Als Teammitglied versucht jeder, das Beste für die Mannschaft zu geben. Und ich stelle meine persönliche Ambition gerne in den Dienst der Mannschaft.“ Ein kurzes Zögern, ein ehrgeiziges Funkeln in den Augen und sie ergänzt: „Ich glaube, wir sind sehr gut aufgestellt!“ Es folgt eine kurze 'Deuerer-Analyse' ihres Teams, die wie eine fröhliche Kampfansage an alle anderen Landesverbände klingt: „Mit Hansi Dreher haben wir einen bärenstarken internationalen Top-Reiter, mit Tobias Schwarz einen jungen Wilden, der sehr konstant schnell und sehr oft fehlerfrei reitet. Ich selbst reite CT, er ist ehrgeizig und macht es sehr oft sehr gut. Und außerdem haben wir Kalli Streng als Mannschaftsführer. Er ist in Fragen der Strategie und Einsatz vor Ort die Optimalbesetzung.“

Insgesamt haben 15 Teams ihre Nennungen für die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände abgegeben. Für jedes Team geht es um Taktik, Technik und – am Ende – den Titel, den Meistertitel! Wie ein 'kleiner' Nationenpreis mit großen Emotionen in der Volkswagen Halle Braunschweig.
 
Auf geht’s zum Braunschweig Classico 2019!
Der Vorverkauf für die 18. Auflage des Braunschweig CLASSICO vom 22.-24. März 2019 hat begonnen. Tickets gibt es deutschlandweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über AD Ticket https://loewen-classics-ticketshop.reservix.de/events.
Zudem sind Tickets in den Konzertkassen Schild 1a und Schloss-Arkaden (EG) in Braunschweig und in den Service-Centern der Braunschweiger Zeitung sowie an der Tageskasse am Veranstaltungswochenende erhältlich.
(KiK/Equiwords)

Infos:
zum Braunschweig Classico  finden Sie unter www.loewenclassics.com .

  

Zum Seitenanfang