Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

AWOEDie Körausschreibung der AWÖ Körung 2018 wird erweitert: Konnten sich bis dato lediglich leistungsgeprüfte Hengste ein positives Körurteil sichern, so dürfen am 10. und 11. Februar 2018 nun auch drei- und vierjährige Junghengste ohne Eigenleistung zur Körung in Stadl-Paura vorgestellt werden.

 

 

 

Der Junghengstetag bleibt wie gehabt in der Ausschreibung verankert. Ebenso wird es an diesem Wochenende eine Verkaufsschau sowie Hengstschau geben.

 

- Info-Blatt

- AWÖ Körung

- Junghengstetage

- Hengstschau

- Verkaufspferdeschau

- Untersuchungsprotokoll

 

Durch Änderungen in der Zuchtbuchordnung findet die AWÖ Warmbluthengstkörung 2018 nach einem geänderten System statt. Damit ist die internationale Vergleichbarkeit besser gegeben.  Auch die Leistungsanforderungen haben sich teilweise geändert (Eigenleistung, GAG Vollblut), wir bitten deshalb um genaue Beachtung.

Als größte Neuerung können drei- und vierjährige Junghengste ohne Eigenleistung zur Körung vorgestellt werden. Danach muss der Hengst eine 14-tägige Veranlagungsprüfung absolvieren, um ins Haupthengstbuch gestellt werden zu können. Ab einem Alter von fünf Jahren müssen die Hengste für die Körung fertig geprüft sein. Ansonsten stehen sie nicht mehr im Haupthengstbuch.

Hengstkörung

Zugelassen sind Hengste ab 3 Jahren (Geburtsjahrgang 2015). In das Haupthengstbuch überstellt werden sie erst, eine positive Körung vorausgesetzt, nach:

 

-    Positiver Absolvierung einer 14-tägigen Veranlagungsprüfung

Nach der positiven Absolvierung einer 14-tägigen Veranlagungsprüfung (für 3- und 4-jährige Hengste, Mindestwertnote 7,5, oder disziplinspezifische Wertnote 8,0)   muss der Hengst bis zu bis zu seinem 5. Lebensjahr (Geburtsjahrgang) eine der folgenden Prüfungen aufweisen, damit er dauerhaft im Haupthengstbuch steht:

  • Positiv absolvierter 50 Tage Test (Mindestwertnote 7,5)
  • Mindestbeurteilung beim AWÖ Bundeschampionat bzw. einer offiziellen Qualifikation hierzu oder vergleichbaren Veranstaltungen einer anerkannten Zuchtorganisation, welche eine anerkannte Fremdrasse betreut:
    - Dressurpferdeprüfung Klasse A/4-Jährig zumindest 8,0 oder
    - Dressurpferdeprüfung Klasse L/5-Jährig zumindest 8,0 oder
    - Springpferdeprüfung Klasse A oder L/5-Jährig zumindest Wertnote 8,0 oder
    - Springpferdeprüfung Klasse L oder LM/6-Jährig zumindest Wertnote 8,0 oder
    - Geländepferdeprüfung 5- oder 6-Jährig 8,5   

 

-    Positive 50-tägige Hengstleistungsprüfung

Ein positiv absolvierter 50-Tage-Test (Mindestwertnote 7,5)  berechtigt, eine positive Körung vorausgesetzt,  ohne weitere Prüfungen  zur uneingeschränkten Eintragung in das Haupthengstbuch. 50-Tage-Tests können 3- bis 7-jährig absolviert werden. Sie werden spartenspezifisch durchgeführt, die Anforderungen werden dem Alter angepasst. Drei- und vierjährige Junghengste müssen für die Eintragung in das Haupthengstbuch zuvor die 14-tägige Veranlagungsprüfung positiv abschließen.

Beide Prüfungsformen  werden  2018 im Pferdezentrum Stadl-Paura angeboten. Bereits absolvierte 70-T-T entsprechen dem 50-T-T und die 30-tägige Veranlagungsprüfung der 14-tägigen Veranlagungsprüfung.

 

Eigenleistung im Sport

Hengste mit Eigenleistung im Sport (3 Platzierungen Springen od. Dressur Klasse S bzw. Vielseitigkeit Klasse M) können bei positivem Körergebnis uneingeschränkt in das Haupthengstbuch eingetragen werden.

 

GAG (Generalausgleichsgewicht) Rennbahn

Hengste der Rennpferderassen erfüllen die Anforderungen an die Eigenleistungsprüfung, wenn sie in Flachrennen ein Generalausgleichsgewicht (GAG) von mindestens 70 kg oder in Hindernisrennen von mindestens 75 kg erreicht haben, oder in Flachrennen ein GAG von mindestens 65 kg bzw. in Hindernisrennen ein GAG von mindestens 70 kg bei mindestens 20 Starts in mindestens drei Rennzeiten erreicht haben.

 


Hengstschau

Die AWÖ wird bei den kommenden AWÖ Hengsttagen 2018 wieder eine Hengstschau organisieren, die am Sonntagnachmittag als finaler Höhepunkt stattfinden wird. Ziel der Veranstaltung ist es, allen Warmblutzüchtern und interessierten Pferdefreunden einen optimalen Überblick über das in Österreich vorhandene Zuchthengstangebot zu bieten.
Um speziell die heimischen Hengsthalter zu unterstützen, ist die Hengstschau 2018 den in Österreich aufgestellten Hengsten vorbehalten sowie deren Nachkommen.
Teilnahmeberechtigt sind alle Hengste, die bereits über eine AWÖ Körung verfügen und in das AWÖ Haupthengstbuch eingetragen sind, sowie Hengste, welche im Rahmen der AWÖ Körung 2018 ein positives Körurteil erhalten. Ebenso teilnahmeberechtigt sind deren Nachkommen.
Die AWÖ bietet: Bewerbung der Veranstaltung, Erstellung eines Kataloges, Einblendung auf Videowall sowie Bereitstellung der Halle und aller für die Präsentation der Hengste notwendigen Einrichtungen (Hindernisse, etc.), Organisation und Sprecher. Eine Box kann kostenlos beansprucht werden (Anmeldung notwendig).

Sollten Sie an einem eigenen Ausstellungs- bzw. Informationsstand interessiert sein, so dürfen wir Sie bitten, sich telefonisch mit der AWÖ Geschäftsführerin Mag. Theresa Deisl in Verbindung zu setzen – Tel.: +43 664 4101338; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Anmeldung: Die Anmeldungen sind an die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu schicken. Wir bitten den Anmelde und Abgabetermin pünktlich einzuhalten, um mit den Vorbereitungen (Katalog, Einschaltung auf Videowall…) zeitgerecht fertig zu werden.

 

Anmeldeschluss: 08. Jänner 2018

 

www.a-pferde.at

 

Zum Seitenanfang