Rohdiamant musste 21-jährig eingeschläfert werden

Eine Trümmerfraktur, die sich der Oldenburger Stempelhengst auf dem Paddock zugezogen hatte, konnte zwar erfolgreich operiert werden, doch in der Rekonvaleszenz verschlechterte sich der Zustand des Hengstes zusehends.

 

Im Alter von 21 Jahren musste Rohdiamant eingeschläfert werden.

„Wir haben aus tierärztlicher und pflegerischer Sicht alles nur Mögliche getan, um Rohdiamant zu retten. Aber am Schluss hat der Hengst nur noch gelitten. Aus Respekt haben wir ihn nun schweren Herzen erlöst“, erklärt Lodbergens Geschäftsführer Urs Schweizer.

 


Rohdiamant 21-jährig bei „Hengste 2011“ in Essen bzw.
bei der Hengstschau in Lodbergen (c) Tanja Becker



Rohdiamant war ein Musterschüler und hat sich den Ruf, der rechtmäßige Thronfolger seines Vaters Rubinstein zu sein, redlich verdient. 1990 wurde der Dunkelbraune bei Hans Francksen in Butjadingen geboren. Anschließend von Gudula Vorwerk-Happ und Jochen Happ entdeckt, avancierte  er zu den weltbesten Rittigkeitsvererbern. 2010 firmierte er im WBFSH-Ranking an dritter Stelle und damit sogar noch deutlich vor seinem Vater Rubinstein. Seine eigene Karriere war gespickt mit Höhepunkten: Körsieger, zweifacher Bundeschampion, Hauptprämiensieger und Grand Prix-Gewinner unter Lisa M. Wilcox/USA.

Nach dem Verkauf des Gestüts Vorwerk siedelte Rohdiamant 2009 ins Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen um.

Aus seinen über 50 gekörten Söhnen ragen die Siegerhengste Ron William, Rhodon, Rosenberg und Blue Hors Romanov heraus. Letzterer, aus der Zucht von Harli Seifert stammend, wurde 2008 VTV-Sporthengst und debütierte 2010 erfolgreich in Weltcup-Küren. Sein Vollbruder Rubin-Royal erhielt 2007 die Auszeichnung VTV-Dressurhengst, gewann außerdem die Oldenburger Hauptprämie, verbuchte Siege in Grand Prix-Dressuren und steht ebenfalls in Lodbergen im Deckeinsatz.

 


Rohdiamant 21-jährig bei „Hengste 2011“ in Essen bzw.
bei der Hengstschau in Lodbergen (c) Tanja Becker



Über 100 seiner Nachkommen verbuchten Erfolge in Klasse S, wie Responsible OLD/Helen Langehanenberg, Eremo del Castegno/Valentina Truppa/ITA und der Jugend-EM-Zweite Revino/Angela Krosswijk/NED, der Dressurpferde-Bundeschampionatsfinalist Rohjuwel und Romanowa, Silbergewinnerin beim Preis der Besten 2011. Bald 90 Töchter des Rohdiamant erhielten die Staatsprämie, darunter die Siegerstuten Reine Seide in Oldenburg und Romanika im Rheinland. Rohdiamant ist u.a. Muttervater des Dressur-EM-Fünften Augustin OLD/Victoria Max-Theurer/AUT.

Der Oldenburger Erfolgsstamm der Elektia, aus dem Rohdiamant stammt, ist in Lodbergen ebenfalls durch Rohdiamants jüngeren Vollbruder Royal Diamond vertreten.

„Wir können den Verlust noch gar nicht fassen, sind aber auf der anderen Seite unendlich dankbar, diesen Hengst besessen zu haben, der der Oldenburger und der Zucht weltweit so viele wichtige Impulse gegeben hat. Einer der ganz Großen ist abgetreten“, beschreibt Urs Schweizer seine Trauer.

 

Fotos: Rohdiamant 21-jährig bei „Hengste 2011“ in Essen bzw. bei der Hengstschau in Lodbergen (c) Tanja Becker
 

Additional information