Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

20170812 17560874 klDas Springturnier in Horitschon ist voll im Gange und wartete auch am Samstag, dem zweiten Veranstaltungstag,  mit etlichen Programmhighlights auf – Stichwort: Cross-Springen, Blaufränkischcup, ASVÖ Trophy Springen 2017, AWÖ CUP sowie die Preise von Hufbeschlag Czettl und Preis der Firma Ing. Thomas Semorad GmbH.

 

 

Bevor am Abend zum gemeinsamen Spanferkelessen und Live-Musik mit Manuel Eberhardt geladen wurde. 

Zweimal nach Niederösterreich entführt wurde das Stilspringen über 90 Zentimeter, das in der lizenzfreien Abteilung Franziska Raatz für sich entscheiden konnte. Mit 7,00 Punkten war ihr gemeinsam mit „True Blood“ der verdiente Triumph vor Alina Raml und Barbara Granig sicher. Natalie Gallei glänzte anschließend bei den R1-Reitern: Im Sattel von „Miami X“ klassierte sie sich mit 7,30 Punkten on Top. Gestern schon am Podium platziert und heute abermals ganz vorne dabei: Angelina Heidenreich und „Hipp Hopp 3“ reihten sich dahinter am zweiten Endrang ein. Dritter wurde David Kainz mit „Get ready to fly“. Zu guter Letzt´ führte Gerald Beck noch den samstägigen Auftaktbewerb in der Kategorie der höheren Lizenzklassen an: Mit 8,10 Punkten ging die Siegerschleife verdient an den Burgenländer, der „Abrek´s Windspiel“ sattelte. Ungarn war gleich doppelt vorne klassiert: Szabina Kakossy und Flora Molnar sorgten als Gastreiterinnen für einen Hauch internationales Flair.

In den Ponybewerben trug sich zum einen Sophie Züger mit „Bally Sammy“ in die Siegerliste ein – das Duo brillierte im 90 Zentimeter hohen Pony-Standardspringen – und zum anderen die bereits gestern mehrfach prämierte Romana Winter, die gemeinsam mit „Legada“ im Pony-Punktespringprüfung über 1,00 Meter nicht zu schlagen war und sogar einen Doppelsieg verbuchte: Im Sattel von „Varios little Lady WM“ sorgte sie nämlich für das zweitbeste Ergebnis. An dritter Stelle schien Lea Plepelits mit „Whisky 36“ auf.

Anschließend durfte ein Heimsieg für den gastgebenden Verein, das Pferdezentrum Wessely, gefeiert werden: Sarah Petronczki setzte mit „Desi 2“ die Bestmarke in 56,69 Sekunden und durfte sich über den Triumph in der ersten Abteilung des Punktespringens über 1,05 Meter freuen. Hinter sich gelassen hatte das Duo die Steirerin Larissa Kohlbacher (58,22 Sekunden) und Nicole Etl (58,36 Sekunden). In der zweiten Abteilung – R2 und höher – wurde gleichzeitig auch um den Preis von Hufbeschlag Czettl geritten. György Dobradi entführte den Hauptgewinn, der von Christopher Czettl und seiner Verlobten Sabrina Kronaus überreicht wurde, in 54,11 Sekunden nach Ungarn. In 55,39 Sekunden holte Manuel Winter mit „Thusnelda W“ den zweiten Platz und Tibor Szalay in 56,79 Sekunden Rang drei.

Bevor es mit dem 1,35 Meter hohen Standardspringen zum Hauptbewerb des Tages kam, fiel noch die Entscheidung im Preis der Fa. Ing. Thomas Semorad GmbH, der als 2-Phasenspringprüfung Spezial ausgeschrieben war und über 1,25 Meter führte. Zum Sieg war hier Vivien Ehrenböck gesprungen, die mit „T'Excel De Prim“ in lediglich 32,36 Sekunden über die Ziellinie düste. Das gestrige Gewinnerpaar Michaela Lueger und „Maikira MKC“ mischten abermals ganz vorne mit und landeten in 32,36 Sekunden am zweiten Endrang. Hinter dem drittplatzierten Gerald Beck, dem mit „Balou Chin Chin K“ in 32,77 Sekunden eine starke Runde gelang, schafften auch Dominik Wessely und „Unitaire“ den erneuten Sprung an die Spitze und wurden an vierter Stelle platziert.

Zum fulminanten Abschluss erntete nochmals Martina Winter jede Menge Jubel für ihren Triumph in der Klasse M, der somit auch gleich den Titelgewinn in der ASVÖ Burgenland Trophy besiegelte. In 60,56 Sekunden setzte sie die Bestmarke und reihte sich vor Gerald Beck und Michaela Lueger am ersten Rang.

 

AWÖ YOUNG STARS CUP

Im Rahmen der 1,05 Meter hohen Springpferdeprüfung wurde gleichzeitig Punkte, Preisgeld und Platzierungen für den AWÖ YOUNG STARS CUP vergeben. In der Cup-Wertung setzte Kevin Kazda die Bestmarke: Im Sattel seiner fünfjährigen „Sandro Girl MRE“ führte er mit einer glatten 8,0 die Ehrenrunde an vor Maximilian Fischer, der auf der ebenfalls fünfjährigen „Comme Kanna“ mit 7,40 Punkten Zweiter wurde. Als drittbeste Cup-Reiterin erhielt die gestrige dreifache Gewinnerin Michaela Lueger Ehrenpreis und Preisgeldscheck von AWÖ Geschäftsführerin Mag. Theresa Deisl überreicht. Verlass war einmal mehr auf „Riannah MKC“, die dunkelbraune Tochter des Revanche de Rubin. In der offenen Wertung platzierten sich obendrein Erwin Kerbl und Julia Hinterhofer, die ihre sechsjährigen A-Pferde „Vegas van Abrek“ und „Aldo 5“ sattelten (3. & 4. Rang). Zuvor kürte sich mit der in Österreich gezogenen „Adelheid“ v. Acolydor-Conte Cristo zur verdienten Siegerin der Vierjährigen. Sie wurde perfekt vorgestellt von ihrem Reiter Kevin Kazda, der somit in beiden Abteilungen triumphieren konnte. Michaela Lueger und Manuel Winter stellten darüber hinaus mit „Ratina MKC“ und „Thusnelda W“ vielversprechende Nachwuchscracks vor, die ja mit ihren gerade mal vier Jahren noch am Beginn ihrer Turnierkarriere stehen.

Horitschon2017 SA AWOE A Kazda kl
AWÖ CUP-Siegerehrung mit dem Gewinner Kevin Kazda, AWÖ Geschäftsführerin Theresa Deisl
und Gastgeber Andreas Wessely (Obmann Pferdezentrum Wessely) (c) Horse Sports Photo

Horitschon2017 SA KazdaKevin kl
Kevin Kazda am Weg zum Sieg (c) Horse Sports Photo


Für die sechsjährigen, mit A-Brand versehenen Youngsters zählte die 1,15 Meter hohe Springpferdeprüfung zum AWÖ CUP, wo mit „Vegas van Abrek“ ein würdiger Gewinner prämiert wurde. Unter dem Sattel von Erwin Kerbl punktete der überaus vorsichtig springende Van Gogh-Nachkomme mit viel Übersicht an den Hindernissen und sicherte sich mit 7,50 Punkten den Sieg. Zweite wurde Martina Winter, die ihre fünf Jahre junge, bereits mit internationalen Platzierungen prämierte „Alina W“ präsentierte (7,40 Punkte). An dritter Stelle rangierte die Steirerin Christina Maritschnigg: Sie stellte die Fuchsstute „Emira 28“ vor, mit der sie souverän null geblieben war. In der Cup-Wertung konnte sich Julia Hinterhofer mit dem sechsjährigen „Aldo 5“ eine Prämierung sichern (3. Platz).

Horitschon2017 AWOE SE 6jaehrig kl
Erwin Kerbl siegte....  (c) Horse Sports Photo

Horitschon2017 SA AWOE Kerbl Erwin kl
... im AWÖ Cup der Sechsjährigen (c) Horse Sports Photo

 

 

Cross-Springen

Rasant wurde es pünktlich um 13:00 Uhr mit dem Cross-Springen. Querfeldein ging es vom Parcoursplatz ins Gelände über Naturhindernisse und wieder zurück. Mit dem einzigen fehlerfreien Ritt ging der Triumph verdient an die Steirerin Isabelle Berger und „Bitter Sweet Temptation“, eine in Österreich gezogene Tochter des Brentano. Ganz easy waren die beiden über alle geforderten Hürden galoppiert und flogen in 133,22 Sekunden dem Sieg entgegen. Der Quali-Sieger Stefan Miklosi musste leider einen Flüchtigkeitsfehler hinnehmen und wurde mit „Danielle B“ in 138,59 Sekunden Zweiter. Aufs Stockerl jumpten dahinter Larissa Kohlbacher und „Loca“.

Horitschon2017 SA Berger Isabelle kl
Isabelle Berger brillierte ... (c) Horse Sports Photo

Horitschon2017 SE Cross kl
... im Cross-Springen (c) Horse Sports Photo

Horitschon2017 SA Miklosi Stefan02 kl
Quali-Gewinner Stefan Miklosi wurde Zweiter (c) Horse Sports Photo

Horitschon2017 SA Kohlbacher Larissa kl
Rang drei für Larissa Kohlbacher (c) Horse Sports Photo

 

18/0 Cross-Springprüfung 1.05 m
1 (AT64) Bitter Sweet Temptation - Berger Isabelle (St) 0,00/133,22
2 (3455) Danielle B - Miklosi Stefan (St) 4,00/138,59
3 (2M98) Loca - Kohlbacher Larissa (St) 8,00/134,82
4 (A771) Boris Golden Star W - Winter Martina (B) 8,00/141,85
5 (AM37) D'Asti Spumante HA - Madl Julia (St) 8,00/147,73
6 (AT33) Trinity 5 - Miklosi Stefan (St) 12,00/157,52

 

Blaufränkischcup

Nicht minder spannend gestaltete es sich gleich im nächsten Bewerb, dem Finalspringen des Blaufränkischcup, bei dem sich die Arrivierten um den heißbegehrten Siegerpreis, dem 220 Liter, mit Blaufränkisch gefüllten Barriquefass, duellierten. Insgesamt vier Teilnehmerpaare zogen in die Entscheidung ein, wo eine souveräne Amazone ihre Klasse ausspielte: Andrea Van Hoffs, die man ja hier in Horitschon als zweifache Cross-Siegerin kennt, war mit „Ocean's Eleven“ in Siegerlaune und brillierte mit der einzigen Doppelnullrunde on Top. Sie hatte – nur nebenbei erwähnt – in 37,58 Sekunden auch die schnellste Vorstellung gezeigt und ließ Francesca Wink, Roman Bauer und Balazs Imre hinter sich.

In der offenen Wertung hatten bei den R1-Reitern Francesca Wink, Sophia Reuß und Christina Maritschnigg ein Wörtchen mitzureden. Und in der zweiten Abteilung vereitelte Imre Balazs den vermeidlichen Heimerfolg von Andreas Wessely. Der Lokalmatador, der ja an diesem Wochenende auch als Veranstalter und Vereinsobmann, im Einsatz war, erntete nach seiner gelungenen Runde jede Menge Applaus und lieferte mit seiner „Grace Kelly PZW“ in 60,36 Sekunden das zweitbeste Resultat ab. Sein härtester Kontrahent, der ungarische Gastreiter Imre Balazs, setzte mit „Cacharel v Bleyendal“ in 58,32 Sekunden die Siegerzeit. Dritte wurde in der Bewerbswertung die frischgebackene Weinfass-Gewinnerin Andrea Van Hoffs.

Horitschon2017 SA Van Hoffs Andrea kl
Andrea van Hoffs am Weg ... (c) Horse Sports Photo

Horitschon2017 SE Blaufraenkisch kl
... zum Hauptgewinn: 220 Liter Blaufränkisch (c) Horse Sports Photo

Blaufränkischcup
1.Ocean's Eleven / Van Hoffs Andrea - 0 / 37,58
2.Dieloma / Wink Francesca - 4 / 43,92
3.Quintus RBBM / Bauer Roman - 4 / 50,06

Zum Endstand

 

 

ASVÖ Burgenland Trophy 2017

Um Medaillen wurde im Rahmen des dreitägigen Springturniers in Horitschon geritten: Im Rahmen des CSN-B* CSNP-B kam es nämlich auch zur Schärpenvergabe der ASVÖ Burgenland Trophy 2017. Über zwei Runden führten die Titelkämpfe, die in den Kategorien Pony, Jugend, Junge Reiter und Allgemeine Klasse entschieden wurden. Bei der feierlichen Prämierung ließen es sich Dietrich Sifkovits (ASVÖ Landesfachwart Pferdesport) und Georg A. Joos (Vorsitzender Sportausschuss) nicht nehmen, die ersten Gratulationen selbst zu überreichen.

20170812 17540614 kl
(c) Horse Sports Photo

20170812 18113321 kl
(c) Horse Sports Photo

20170812 18220619 kl
(c) Horse Sports Photo

20170812 17560874 kl
(c) Horse Sports Photo


Bei den Ponys (0,90 Meter) konnten gleich zwei Medaillenanwärterinnen mit komplett weißer Weste beschließen: Sowohl Sophie Züger als auch Romana Winter blieben in beiden Teilbewerben fehlerfrei. Die schnellere Zeit im Finale hatte entschieden und so ging die Goldmedaille an die Equiteam Auhof Neufeld-Reiterin Sophie Züger und ihren „Bally Sammy“. Ihre Mitstreiterin hatte auf „Legada“ gesetzt, mit der die aufstrebende Nachwuchsreiterin Romana Winter souverän unterwegs war. Clara Praunseis, die in der entscheidenden Prüfung einen Abwurf kassierte, beendete die Trophy mit vier Strafpunkten und wurde Dritte.

20170812 18151937 kl
Siegerbild der ASVÖ Trophy Pony (c) Horse Sports Photo


Bei den Jugendlichen (1,05 Meter) waren gleich vier potentielle Siegeraspiranten ohne Strafpunkte im Endklassement gelistet. Die Beste von ihnen war wiederum Sophie Züger, die sich somit zur zweifachen Titelgewinnerin kürte und voll auf „Qidam des Pres“ vertrauen konnte. Francesca Wink sicherte sich gemeinsam mit ihrem Pony „Candy 19“ die Silbermedaille und Natalie Frank holte vor Nicole Etl Bronze.

20170812 18170240 kl
Siegerbild der ASVÖ Trophy Jugend (c) Horse Sports Photo


Einen Start-Ziel-Triumph legte Vivien Ehrenböck mit „T'Excel De Prim“ bei den Jungen Reiter (1,25 Meter) hin, die als einzige beide Teilbewerbe ohne Strafpunkte beenden konnte. Mit einem Abwurf aus der ersten Runde rangierte Dominik Wessely auf „Unitaire“ am zweiten Endrang. Mit je einem Fehler wurde Larissa Scherr auf „Angelo W“ Dritte.

20170812 18185310 kl
Siegerbild der ASVÖ Trophy Junge Reiter (c) Horse Sports Photo


Ähnlich war es auch in der Königsdisziplin der Allgemeinen Klasse (1,30 & 1,35 Meter), wo Martina Winter mit ihrem Deckhengst „Lord Perry W“ zur verdienten Goldmedaille jumpte. Das eingespielte Duo bestach mit zwei astreinen Vorstellungen und durfte sich neben Titelgewinn auch über die ASVÖ-Siegerdecke und die gelb-rote Schärpe freuen. Lediglich vier Strafpunkte am Konto hatten Jennifer Reistädter und „Cup de Noir“ aus der ersten Runde zu notieren, was ihnen am Ende Silber einbrachte. Dahinter meisterte Kevin Kazda mit „Oxley“ den Sprung aufs Podium.

20170812 18202788 kl
Siegerbild der ASVÖ Trophy der Allgemeinen Klasse (c) Horse Sports Photo


ASVÖ Burgenland Trophy Springen 2017
Allgemeine Klasse
1.Lord Perry W / Winter Martina - 0 / 0 // 0
2.Cup de Noir / Reistädter Jennifer - 4 / 0 // 4
3.Oxley / Kazda Kevin - 4 / 11 // 15

Zum Endstand


ASVÖ Burgenland Trophy Springen 2017
Junge Reiter
1.T'Excel De Prim / Ehrenböck Vivien - 0 / 0 // 0
2.Unitaire / Wessely Dominik - 4 / 0 // 4
3.Angelo W / Scherr Larissa - 4 / 4 // 8

Zum Endstand


ASVÖ Burgenland Trophy Springen 2017
Jugend
1.Qidam des Pres / Züger Sophie - 0 / 0 // 0
2.Candy 19 / Wink Francesca - 0 / 0 // 0
3.Goldie Pleasure Vt Asschaut / Frank Natalie - 0 / 0 // 0

Zum Endstand


ASVÖ Burgenland Trophy Springen 2017
Pony
1.Bally Sammy / Züger Sophie - 0 / 0 // 0
2.Legada / Winter Romana - 0 / 0 // 0
3.Sweet Love Du Logis / Praunseis Clara - 0 / 4 // 4

Zum Endstand

 

 

Ergebnisse 12.08.2017

13/1 Stilspringprüfung 0.90 m
lizenzfrei
1 (1997) True Blood - Raatz Franziska (N) 7,00/62,82
2 (5955) Akira 12 - Raml Alina (B) 6,90/67,49
3 (5955) Akira 12 - Granig Barbara (B) 6,80/67,61
4 (3V55) Fiderspatz - Allnoch Bernadette (St) 6,50/69,44

13/2 Stilspringprüfung 0.90 m (R1)
für R1 Reiter
1 (3648) Miami X - Gallei Natalie (N) 7,30/56,74
2 (2S63) Hipp Hopp 3 - Heidenreich Angelina (B) 5,50/58,94
3 (3G38) Get ready to fly - Kainz Daniel (B) 4,50/66,83

13/3 Stilspringprüfung 0.90 m (R2 und höher)
für R2/RS2 Reiter und höher
1 (AT90) Abrek's Windspiel - Beck Gerald (B) 8,10/60,20
2 (Z015) Angel - Kakossy Szabina (HUN) 7,80/63,75
3 (Z014) Vihar - Molnar Flora (HUN) 7,10/66,95

14/0 Pony-Standardspringprüfung 0.90 m
1 (P257) Bally Sammy - Züger Sophie (B) 0,00/48,86
2 (PB31) Varios little Lady WM - Winter Romana (B) 0,00/59,02
3 (PGC2) Legada - Winter Romana (B) 0,00/59,51

15/0 Pony-Punktespringprüfung 1 m
1 (PGC2) Legada - Winter Romana (B) 45,00/59,30
2 (PB31) Varios little Lady WM - Winter Romana (B) 34,00/71,00
3 (P452) Whisky 36 - Plepelits Lea (N) 27,00/65,60

16/1 Punktespringprüfung 1.05 m (R1)
für R1 Reiter
1 (0580) Desi 2 - Petronczki Sarah (B) 54,00/56,69
2 (2M98) Loca - Kohlbacher Larissa (St) 54,00/58,22
3 (AL88) Lillifee 19 - Etl Nicole (B) 54,00/58,36
4 (AMZ3) Fly Over PZW - Szalay Jeanine (B) 54,00/61,34
5 (C109) Castor 109 - Strommer Katrin (B) 54,00/67,50

16/2 Punktespringprüfung 1.05 m (R2 und höher)
für R2/RS2 Reiter und höher
1 (Z013) Cicero - Dobradi György (HUN) 54,00/54,11
2 (AR45) Thusnelda W - Winter Manuel (B) 54,00/55,39
3 (Z016) Dayanara - Szalay Tibor (HUN) 54,00/56,79
4 (8Y36) Mendocino LT - Terkovics Lisa (B) 54,00/56,99
5 (Z015) Angel - Kakossy Szabina (HUN) 54,00/58,63

17/1 Springpferdeprüfung 1.05 m
für 4 jährige Pferde
1 (Y001) Adelheid - Kazda Kevin (B) 7,80/67,21
2 (AS25) Ratina MKC - Lueger Michaela (St) 7,70/65,23
3 (AR45) Thusnelda W - Winter Manuel (B) 6,00/55,50

17/2 Springpferdeprüfung 1.05 m
für 5-6 jährige Pferde
1 (AN63) Sandro Girl MRE - Kazda Kevin (B) 8,00/64,31
2 (AT44) Comme Kanna - Fischer Maximilian (N) 7,40/64,87
3 (AH32) Vegas van Abrek - Kerbl Erwin (W) 7,30/65,45
4 (A086) Aldo 5 - Hinterhofer Julia (N) 7,00/62,40
5 (A453) Riannah MKC - Lueger Michaela (St) 6,80/67,07
6 (A771) Boris Golden Star W - Winter Martina (B) 6,00/82,05 

19/1 Standardspringprüfung 1.15 m (R1)
für R1 Reiter
Finale Blaufränkischcup
1 (1F17) Dieloma - Wink Francesca (B) 0,00/69,02
2 (1T08) Moulin Rouge II - Reuß Sophia (St) 4,00/63,81
3 (AP63) Hidalgo 18 - Maritschnigg Christina (St) 4,00/68,82

19/2 Standardspringprüfung 1.15 m (R2 und höher)
für RS/RS2 Reiter und höher
Finale Blaufränkischcup
1 (Z007) Cacharel v bleyendal - Imre Balazs (HUN) 0,00/58,32
2 (AI56) Grace Kelly PZW - Wessely Andreas (B) 0,00/60,36
3 (2389) Ocean's Eleven - Van Hoffs Andrea (St) 0,00/61,10
4 (Z016) Dayanara - Szalay Tibor (HUN) 0,00/62,50
5 (4G29) Quintus RBBM - Bauer Roman (B) 0,00/69,99

20/0 Springpferdeprüfung 1.15 m (5-6 J)
für 5-6 jährige Pferde
1 (AH32) Vegas van Abrek - Kerbl Erwin (W) 7,50/71,25
2 (A430) Alina W - Winter Martina (B) 7,40/65,41
3 (AM91) Emira 28 - Maritschnigg Christina (St) 7,20/68,78
4 (A086) Aldo 5 - Hinterhofer Julia (N) 6,90/65,74
5 (AR84) Absinth W - Winter Martina (B) 6,70/63,03

22/0 2-Phasenspringprüfung Spezial 1.25 m
Preis der Fa. Ing. Thomas Semorad GmbH
1 (3D46) T'Excel De Prim - Ehrenböck Vivien (B) 0,00/31,59 (im Stechen)
2 (A632) Maikira MKC - Lueger Michaela (St) 0,00/32,36 (im Stechen)
3 (4414) Balou Chin Chin K - Beck Gerald (B) 0,00/32,77 (im Stechen)
4 (1A44) Unitaire - Wessely Dominik (B) 0,00/33,79 (im Stechen)

23/0 Standardspringprüfung 1.35 m
1 (3V79) Lord Perry W - Winter Martina (B) 0,00/60,56
2 (4414) Balou Chin Chin K - Beck Gerald (B) 0,00/61,08
3 (A246) Namiro 2 - Lueger Michaela (St) 0,00/61,49

 

 

Ergebnisse auf www.horse-events.at

News auf www.pferdenews.eu

 

Zum Seitenanfang