Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

LisaSchranz klNachdem in der Vorwoche schon die zweite Etappe der diesjährigen Casino Grand Prix-Serie entschieden wurde, hatte das Reitsportzentrum Lassee diese Woche von 02.-05. Juni schon zur nächsten Veranstaltung geladen...

 

 

 

Am Freitag war ein nationales Turnier der Kategorie CSN-C NEU mit zehn ausgeschriebenen Bewerben von 60 bis 115 Zentimeter angesetzt und bis Pfingstmontag ein dreitägiges B-Turnier mit den niederösterreichischen Cups rund um den Königshofer Vereinscup powered by NOEPS, FTR Risikospring Cup, Erreplus Amateurcup, Schoeller Stilspring Cup und der Equiva Einsteiger Trophy.

Mit 113 genannten Pferden und 95 angereisten Reitern ging das Springturnier am 02. Juni, das CSN-C NEU, mit sehr guter Beteiligung über die Bühne. Das Programm lockte mit insgesamt zehn Prüfungen, die sämtliche Klassen von 60 Zentimeter bis 1,15 Meter angesprochen hatten. Als Hauptbewerb winkte ein Standardspringen der Klasse L, das in 56,18 Sekunden an Katja Teufelbauer ging. Die Amazone sattelte die Holsteinerstute „Corrado´s Evougelin“, mit der sie Walter Schellenbauer am zweiten (59,09 Sekunden) und Gerald Beck am dritten Endrang (60,00 Sekunden) verweisen konnte. Ebenfalls prämiert wurde Jacqueline Wagner, die sich mit dem ÖWB-Wallach „Prinzjuwel“ in fehlerfreien 60,37 Sekunden den vierten Platz sicherte.
In der zuvor ausgetragenen ersten Abteilung der R1-Reiter holte sich Stefaie Kopriva mit „Green´s Lord“ den Triumph in astreinen 56,89 Sekunden. Zweite wurde Ines Kiss, die mit „Trust Me K“, einer in Österreich gezogenenn Stute, ebenfalls ohne Fehler ins Ziel jumpte 58,96 Sekunden.

KatjaTeufelbauer kl
Siegreich im Hauptbewerb: Katja Teufelbauer (c) RSV Lassee

WalterSchellenbauer kl
Walter Schellenbauer holte Platz zwei (c) RSV Lassee

GeraldBeck kl
Gerald Beck wurde Dritter (c) RSV Lassee

JacquelineWagner kl
Jacqueline Wagner holte Platz vier (c) RSV Lassee

 

Aus der Sicht der Gastgeber konnten sowohl Lisa Schranz als auch Sabine Seeburger-Schranz Siege verbuchen: Sie waren mit ihren Youngsters „C´est ci Courcelle“, der gerade mal vierjährigen Carrico-Tochter, und dem Arpeggio-Nachkommen „Aqualuz“ brillant unterwegs und glänzten mit den Bestmarken. Ebenfalls siegreich war Michael Kilga in der Standardprüfung (70cm) auf Idealzeit, der mit „Calimero HZK“ an der Spitze strahlte.

Der RSV Lassee sollte obendrein stark vertreten sein mit den weiteren Vereinsreitern rund um Nicole Hörler, Birgit Schreiner, Sandra Greigeritsch, Nina Gatzakis, Lena Gruber, Lisa-Marie Körber, Michaela Wagner, Anna Breuer, Stefan Foltin, Cornelia Hausner-Ghazal, Catherine Sobotka, Jennifer Gasselich, Anna Breuer, Yvonne Scheit, Werner Magyer, Melanie Steinert und Leonie Katharina Mertal.

LisaSchranz kl
Souverän unterwegs: Lisa Schranz (c) RSV Lassee

SabineSeeburger Schranz kl
Am Sprung zur Bestnote in der Springpferdeprüfung: Sabine Seeburger-Schranz (c) RSV Lassee

 

 

Mehr Fotos auf der Facebook-Seite
"Reitsportzentrums Lassee"

 

Ergebnisse, Livestream und Liveticker unter www.ihremeldestelle.at

Infos unter www.reitsportzentrum-lassee.at

News unter www.pferdenews.eu

 

 

 

Zum Seitenanfang