Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

HCHC2017 Mrz SA InterII KottasHeldenberg klStartschuss zum Donau Bohemia Trophy-Wochenende - Seit vielen Jahren zählt die länderübergreifende Donau Bohemia Trophy zum fixen Part im Turnierkalender.

 

 

 

Im vergangenen Jahr galt das Weikersdorfer High Class Horse Center als finale Etappe, heuer wurde die in Österreich, der Tschechischen Republik, Slowakei und Ungarn ausgetragene Serie von 18.-19. März 2017 auf der Anlage der Familie Preimesberger eröffnet.

Nicht weniger als 24 Prüfungen sind in der Ausschreibung notiert, wobei die Donau Bohemia Trophy in den vier Klassen A, L, M und S ausgetragen werden. Das Programm lockte zudem mit vielen Rahmenbewerben und so wurde Samstagvormittags mit der offenen A-Prüfung gestartet.

In der ersten Abteilung der R1/RD1-Reiter setzte sich Larissa Strauhs bravourös in Szene. Die Kärntnerin sattelte „Mama Mia 3“, eine 16-jährige Warmblutstute, mit der sie die Höchstnote von 7,50 Punkte bekam. Ihnen folgte Felicita Simoncic, die ihren schicken Ponywallach „Dukat 8“ gekonnt präsentierte und 7,20 Punkte holte. Die Niederösterreicherin Elisabeth Pölleritzer punktete mit „Piratenbraut 3“ und wurde mit 6,70 Punkten Dritte. Knapp dahinter platzierte sich Katharina Pölz mit „San Rubina K“ und dem Endergebnis von 6,60 Punkten. Bei der zweiten Abteilung der höheren Lizenzen lieferte Jutta Lindau-Ochsenhofer mit „Maigräfin 2“ die Bestmarke ab und war mit 6,40 Punkten siegreich.

HCHC2017 Mrz SA A Strauhs kl
Larissa Strauhs ließ in der Klasse A aufhorchen (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA A Simoncic kl
Verdientes Lob für "Dukat 8" - Er holte mit seiner Reiterin Felicita Simoncic den zweiten Platz
(c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA A Poelleritzer kl
Dritte wurde Elisabeth Pölleritzer (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA A Poelzl kl
Katharina Pölz platzierte sich an vierter Stelle (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA A Lindau kl
Siegte in der zweiten Abteilung: Jutta Lindau-Ochsenhofer (c) Istvan Lehoczky

 

Wiederholung war angesagt in der L-Dressur, wo abermals Larissa Strauhs mit ihrer „Mama Mia 3“ das Maß aller Dinge darstellte. Mit 6,80 Punkten führte sie vor Elisabeth Pölleritzer und „Piratenbraut 3“ (6,50 Punkte) sowie Anna-Lena Hajos auf „Belcanto 2“ (6,40 Punkte) die Prüfung der Klasse L (1. Abteilung) an. Im Anschluss zeichnete sich Julia Nemetschek, die ihren in Bayern gezogenen Royal Classic-Nachkommen „Royal Rouge“ vorstellte, an der Spitze der zweiten Abteilung aus. 

HCHC2017 Mrz SA L Strauhs kl
Wiederholungstäterin Larissa Strauhs gewann auch die L-Dressur (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA L Polleritzer kl
Platzierung am zweiten Endrang für Elisabeth Pölleritzer (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA L Hajos kl
 Anna-Lena Hajos platzierte sich an dritter Stelle (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA L Nemetschek kl
In der zweiten Abteilung on Top: Julia Nemetschek (c) Istvan Lehoczky

 

Dreifacher Erfolg in den Dressurpferdeprüfungen für die heimische Zucht

HCHC2017 Mrz SA DP L Wadenspanner UnitedEurop kl
Doppelter Triumph für Geertje Hesse-Wadenspanner und den AWÖ-Hengst "United Europ"
(c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA DP A StarkCorinna kl
Bei den Vierjährigen brillierte Corinna Stark (c) Istvan Lehoczky

Auf dem Vormarsch war die heimische Nachwuchsgarde in den Dressurpferdeprüfungen der Klasse A und L, wo sowohl bei den vierjährigen als auch in der höheren Altersklasse der fünf- und sechsjährigen Youngsters ein Sieg verbucht wurde. Bei den Jüngsten im Bunde war es „Revue 2“, die schicke Daily Deal-Tochter, die mit ihrer Reiterin Corinna Stark brillieren konnte vor Samantha Tonnhofer und „Magic Mike“.

Mit einer fulminanten Vorstellung sorgte Geertje Hesse-Wadenspanner für einen grandiosen Start-Ziel-Triumph in der DP-A: Im Sattel von „United Europ“, den imposanten, von Josef Stürzlinger (Desselbrunn) gezogeneb Uphill-Almox Prints J-Hengst, durfte sich die deutsche Gastreiterin über eine phantastische Prüfung freuen, die mit 8,30 Punkten belohnt wurde. Er beeindruckte mit einem traumhaft schönen Seitenbild, bemerkenswerter Durchlässigkeit und ganggewaltigem Ausdruck. Nicola Baur-Rona bestach am zweiten Platz mit 8,10 Punkten: Die Salzburgerin setzte dabei auf den Rheinländer „Beaufort 8“. Auch am dritten Rang trumpfte die heimische Fraktion auf: Der frisch gekürte Reservesieger des AWÖ-Hengsttages, „Diplomat N“ (Z.: Magdalena Nagl, Tumeltsham), glänzte mit einer brillanten Runde: Auch er wurde von Geertje Hesse-Wadenspanner bestens präsentiert und erhielt eine glatte 8,00.

In der anschließenden Dressurpferdeprüfung der Klasse L schlug das favorisierte und zuvor siegreiche Pferd-Reiter-Paar, Geertje Hesse-Wadenspanner und „United Europ“, erneut zu und gewann mit 8,26 Punkten. Dahinter klassierte sich die ungarische Gastreiterin Decsi Enikö mit der in Oldenburg gezogenen „Jazzmine“ von Johnson und dem Endresultat von 8,02 Punkten. 

HCHC2017 Mrz SA DP A BaurRonaNicola kl
Zweitplatziert in der DP-A: Nicola Baur-Rona (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA DP A WadenspannerHesse02 DiplomatN kl
Am Podium: Geertje Hesse-Wadenspanner mit dem diesjährigen Reservesieger
des AWÖ-Hengsttages „Diplomat N“" (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA DP L DecsiE kl
Decsi Enikö entzückte mit "Jazzmine" an zweiter Stelle (c) Istvan Lehoczky

 

Mit der der FEI Challenge Preliminary der Klasse A fand die erste Donau Bohemia-Trophy-Vorentscheidung statt. In der Jugendklasse setzte sich Felicita Simoncic an der Spitze durch. Die Niederösterreicherin konnte ja schon vormittags mit ihrem zweiten Platz einen soliden Grundstein legen und triumphierte im Sattel ihres Ponys „Dukat 8“. Am zweiten Rang platzierte sich die Ungarin Sebestyen Dora auf dem Romanov Blue Hors-Nachkommen „Robin Hood“. In der offenen Abteilung reihte sich die hier im HCHC ansässige Verena Gosch on Top. Im Sattel ihrer Fuchsstute „Fontana di Trevi J“ von Floriscount holte sie knapp 68 Prozentpunkte (67,672%).

HCHC2017 Mrz SA DBT A Simoncic kl
Felicita Simoncic durfte sich über Platz eins in der DBT freuen (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA DBT A Dora kl
Rang zwei ging an Sebestyen Dora (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA DBT A GoschVerena kl
Verena Gosch glänzte mit Fuchsstute „Fontana di Trevi J“ (c) Istvan Lehoczky

 

Die hochgehandelten Siegesanwärter wurden ihrer Favoritenrolle gerecht: Corina Gosch und ihr Ponywallach „Bruintje“ blicken ja heuer schon auf eine hocherfolgreiche Saison zurück und sind – nach den Turnieren in Weikersdorf im Februar und der Sichtung im Magna Racino – mittlerweile schon in der sechsten Prüfung in Folge ungeschlagen. Ihre Runde war heute sehr gelungen und die Bewertung von 68,714 Prozentpunkten sprach für sich. Den doppelten Triumph für den RC Dressurteam Kottas-Heldenberg besiegelte Violetta Anteil, die sich auf ihrem erst sechs Jahre jungen „Sazou d' Amour“ den zweiten Endrang sicherte (67,286%). Dritte wurde dahinter Katharina Koppensteiner, die mit KWPN-Wallach „The Supreme“ den Sprung aufs Podium meisterte.

Zwei Siegerinnen wurden in den beiden Abteilungen der LP-Prüfung prämiert: Zum einen Isabelle Lutzmann, die sich mit „Zipi“ vor Katharina Koppensteiner und „The Supreme“ am ersten Platz reihte. Und zum anderen Geertje Hesse-Wadenspanner, die im heutigen Tag ihren mittlerweile dritten Triumph verbuchte. An feinen Hilfen stehend hatte sich ihr Florencio I-Sohn „Florimond 6“ nach einem harmonischen Auftritt die Höchstnote von 68,958 Prozentpunkten verdient. Rang zwei ging an Maria Knöbl und „Fidermond 6“.

HCHC2017 Mrz SA LM SE kl
Siegerbild in der LM-Prüfung (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA LM GoschCorina kl
Kamen, sahen und siegten: Corina Gosch und "Bruintje" (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA LM Violetta kl
Violetta Antel zeichnete sich an zweiter Stelle aus (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA LM Koppensteiner kl
Katharina Koppensteiner konnte sich auf Rang drei platzieren (c) Istvan Lehoczky

 

Doppelsieg für Max Wadenspanner in der Inter A

Seinen Stempel aufgedrückt hatte nachmittags Max Wadenspanner, der in der Intermediaire A doppelt on Top stand. Mit seinen beiden Pferden „Flieder“, ein Nachkomme des Fürst Scheurenhof, und „Sanwero 2“, ein in Bayern gezogener Sohn des Spielberg, setzte er die beiden Bestmarken von 68,241 und 67,454 Prozentpunkten. An dritter Stelle platzierte sich Sonja Grossauer, deren Prüfung auf „Atlantis 10“ zwar noch nicht Hundert prozentig fehlerfrei, aber mit vielen ausdrucksstarken Höhepunkten versehen war.

HCHC2017 Mrz SA InterA SE kl
Gastgeberin Elli Preimesberger überreichte die Glückwünsche bei der Siegerehrung
(c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA InterA Wadenspanner 02 kl
Max Wadenspanner holte den Doppelsieg in der Intermediaire A (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA InterA Grossauer kl
Aufs Treppchen kam Sonja Grossauer (c) Istvan Lehoczky

 

Heimerfolg für Patricia Kottas-Heldenberg
in der Inter II

Ihren Heimvorteil  genutzt hatte Patricia Kottas-Heldenberg: Die Stilistin, die ja hier in Weikersdorf stationiert ist, trumpfte mit einer grandiosen Vorstellung auf. Im Sattel ihres schicken Schimmelwallachs „Silbermond 13“ gelang er eine phantastische Prüfung, die ihr das Endergebnis von 68,421 Prozentpunkten bescherte. Jasmin Jaklic, die sich ja beim letzten Februar-Turnier mehrfach als umjubelte Siegerin auszeichnete, strahlte heute am zweiten Rang. Die Kärntnerin bekam mit „Akira 114“ 66,316 Prozentpunkte.

HCHC2017 Mrz SA InterII KottasHeldenberg kl 
Durfte mit ihrer Performance zufrieden sein: Patricia Kottas-Heldenberg konnte
sich mit der Bestmarke auszeichnen (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA InterII JaklicJasmin kl
Jasmin Jaklic überzeugte mit ihrem Auftritt am zweiten Platz (c) Istvan Lehoczky

 

 

M-Bewerbe der Donau Bohemia Trophy 

HCHC2017 Mrz SA M Dolezal kl
M-Sieg in der Donau Bohemia Trophy für Caroline Dolezal (c) Istvan Lehoczky

Am Samstagabend standen mit der Junioren Mannschaftswertung und dem Prix St. Georg noch zwei wichtige Teilbewerbe der Donau Bohemia Trophy am Programm. Die Turniergäste machten es sich in der Riders Lounge gemütlich, nutzten die besten Sitzplätze nahe der zur großen Veranstaltungshalle angrenzenden Glasfront und genossen das schmackhafte Angebot und den Menü-Plan der allseits beliebten Küche. Auch sportlich wurde man nicht enttäuscht: In der offenen Abteilung der M-Prüfung durfte man Sabine Dürrheim zum Sieg gratulieren. Die Wienerin stellte uns ihren Trakehner „Zimtstern LB“ nach Maserati vor. Knapp 69 Prozentpunkte zückte das dreiköpfige Richterkollegium rund um Simona Fialova, Harald Regger und Harald Rauch für ihren gelungenen Ritt, der ihnen verdient den Sieg bescherte. Tschechien trumpfte mit Eva Vavrikova am Treppchen auf: Sie brillierte mit „Belle Ennie“, der elfjährigen KWPN-Stute von Don Gregory, und toppte die 68-Prozentmarke. Fest in niederösterreichischer Hand war Platz drei mit Alexandra Riehl, die sich auf „Lord Lancelot R“ auszeichnete. Das Duo bekam von der Jury 67,928 Prozentpunkte.

In der Qualifikationsprüfung zur Donau-Bohemia-Trophy konnte sich Caroline Dolezal an der Spitze durchsetzen. Dabei konnte sich die Niederösterreicherin voll und ganz auf ihren in Österreich gezogenen „Weatherby N“, einen Nachkommen des Wolkentanz II, verlassen. Immer wieder gern gesehener Gast in Weikersdorf ist Wilma Schaumüller, die „Le fils de Lux“ sattelte und in der M-Dressur der DBT Zweite wurde. 

HCHC2017 Mrz SA M Duerrheim kl
In der offenen Wertung gab es kein Vorbeikommen an Sabine Dürrheim (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA M Schaumueller kl
Wilma Schaumüller sicherte sich Platz zwei in der DBT (c) Istvan Lehoczky

 

 

Nächtliche S-Triumphe im St. Georg

HCHC2017 Mrz SA S Grimas kl
Sieg zu später Stunde für Nicole Grimas in der DBT-S (c) Istvan Lehoczky

Am Ende eines mit vielen Highlights vollgespickten Turniertages ließen sich im Prix St. Georg zwei würdige Siegerinnen feiern: Geertje Hesse-Wadenspanner wurde ihrem bisherigen Erfolgslauf gerecht und hielt mit „Florimond 6“ die deutsche Fahne hoch. Der Oldenburg konnte ja schon die LP für sich entscheiden und ließ mit 68,333 Prozentpunkten keine Frage offen, dass er erneut triumphierte. Die M-Gewinnerin Sabine Dürrheim schlug mit „Glückskeks“ am zweiten Rang zu. Dritte wurde Sonja Grossauer mit ihrer Fuchsstute „Rhaposaria“, ein heimisches Zuchtprodukt nach Rhaposario.

Zu guter Letzt´ reihte sich Nicole Grimas in die Liste der siegreichen Reiterinnen ein: Die Wienerin war mit Don Frederico-Sohn „Dans Soleil“ in der Abteilung der Donau Bohemia Trophy am Start und trug sich als Gewinnerin der ersten Qualifikationsprüfung ein.

HCHC2017 Mrz SA S HesseWadenspanner kl
Glückwunsch! Geertje Hesse-Wadenspanners Siegeslauf am heutigen Samstag war beeindruckend
(c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA S Duerrheim kl
Sensationell unterwegs war abermals Sabine Dürrheim (c) Istvan Lehoczky

HCHC2017 Mrz SA S Grossauer kl
Sonja Grossauer glänzte mit einer schönen Vorstellung (c) Istvan Lehoczky

 

Donau Bohemia Trophy 2017

  • Weikersdorf (AUT) - 18-19 März 2017
  • Mariakalnok (HUN) - 22-23 April 2017
  • Brno (CZE) - 1-2. Juli 2017
  • Dunajský Klátov (SVK) - 12-13 August 2017
  • Finale: Brno (CZE) - 25-27. August 2017

 

Ergebnisse vom Samstag, 18.03.2017

Dressurprüfung Kl. A Aufgabe A4 (R1/RD1)
1.Mama Mia 3 / Strauhs Larissa (K) - 7,50
2.Dukat 8 / Simoncic Felicita (N) - 7,20
3.Piratenbraut 3 / Pölleritzer Elisabeth (N) - 6,70
4.San Rubina K / Pölz Katharina (K) - 6,60

Dressurprüfung Kl. A Aufgabe A4 (R2/RD2 und höher)
1.Maigräfin 2 / Lindau-Ochsenhofer Jutta (B) - 6,40

Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L5 (R1/RD1)
1.Mama Mia 3 / Strauhs Larissa (K) - 6,80
2.Piratenbraut 3 / Pölleritzer Elisabeth (N) - 6,50
3.Belcanto 2 / Hajos Anna-Lena (N) - 6,40

Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L5 (R2/RD2 und höher)
1.Royal Rouge / Nemetschek Julia (B) - 6,20

Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA3 (4 J)
1.Revue 2 / Stark Corinna (N) - 7,00
2.Magic Mike / Tonnhofer Samantha (N) - 6,90

Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA3 (5-6 J)
1.United Europ / Hesse-Wadenspanner Geertje (GER) - 8,30
2.Beaufort 8 / Baur-Rona Nicola (S) - 8,10
3.Diplomat N / Hesse-Wadenspanner Geertje (GER) - 8,00
4.Sir Weinberg P / Pucher Julia (K) - 7,70

Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL3 (5-6 J)
1.United Europ / Hesse-Wadenspanner Geertje (GER) - 8,26
2.Jazzmine / Enikö Decsi (HUN) - 8,02

FEI - World Dressage Challenge Preliminary
Qualifikation DBT Kl. A-Jugendliche
1.Dukat 8 / Simoncic Felicita (N) - 66,379%
2.Robin Hood / Dora Sebestyen (HUN) - 64,224%

FEI - World Dressage Challenge Preliminary
Qualifikation DBT-Kl.A
1.Fontana di Trevi J / Gosch Verena (W) - 67,672%

Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM5
1.Bruintje / Gosch Corina (W) - 68,714%
2.Sazou d' Amour / Antel Violetta (W) - 67,286%
3.The Supreme / Koppensteiner Katharina (N) - 64,286%

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP4 (R2/RD2)
1.Lutzmann Isabelle (GER) - 66,167%
2.The Supreme / Koppensteiner Katharina (N) - 63,167%

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP4 (R3/RD3 und höher)
1.Florimond 6 / Hesse-Wadenspanner Geertje (GER) - 68,958%
2.Fiderfein / Knöbl Maria (St) - 64,625%

FEI - Intermediaire A
1.Flieder / Wadenspanner Max (GER) - 68,241%
2.Sanwero 2 / Wadenspanner Max (GER) - 67,454%
3.Atlantis 10 / Grossauer Sonja (B) - 64,676%

FEI - Intermediaire II
1.Silbermond 13 / Kottas-Heldenberg Patricia (W) - 68,421%
2.Akira 114 / Jaklic Jasmin (K) - 66,316%

FEI - Junioren Mannschaftswertung
1.Zimtstern LB / Dürrheim Sabine (W) - 68,649%
2.Belle Ennie / Vavrikova Eva (CZE) - 68,063%
3.Lord Lancelot R / Riehl Alexandra (N) - 67,928%
4.Benigni / Payer Birgit (W) - 67,703%
5.Fidelino / Kottas-Heldenberg Patricia (W) - 67,207%
6.Sanibel / Ochsenhofer Lilli (B) - 66,937%
7.Don Darino / Foltin Madeleine (N) - 66,216%
7.Dimple / Vavrikova Eva (CZE) - 66,216%

FEI - Junioren Mannschaftswertung
Qualifikation DBT Kl. M
1.Weatherby N / Dolezal Caroline (N) - 66,036%
2.Le fils de Lux / Schaumüller Wilma (N) - 64,505%

FEI - Prix St. Georg
1.Florimond 6 / Hesse-Wadenspanner Geertje (GER) - 68,333%
2.Glückskeks / Dürrheim Sabine (W) - 66,842%
3.Rhaposaria / Grossauer Sonja (B) - 66,447%
4.Zachery / Wessely-Trupp Anja Luise (N) - 66,228%
5.Fullsister / Vogt Juliane (O) - 66,096%

FEI - Prix St. Georg
Qualifikation DBT Kl. S
1.Dans Soleil / Grimas Nicole (W) - 61,535%

 

www.horse-events.at

www.hchc.at

 

Zum Seitenanfang